Olympiapark – Olympiastadion – Olympiaturm –

Olympiapark – Olympiastadion – Olympiaturm –

Olympiaturm

Der Olympiaturm dominiert das Zeltdach und den Olympiasee

Der Olympiapark war der Veranstaltungsort der XX. Olympischen Sommerspielen 1972 und dient heute als Naherholungsgebiet und Austragungsort für Konzerte, Festivals und Sport-Events. Er besticht durch seine faszinierende Zeltdachkonstruktion von Prof. Günther Behnisch und weiteren 50 Architekten und ist ein einzigartiges, denkmalgeschütztes  Ensemble von Sportstätten und Opernbühnen, die optimal in einen Park integriert wurden.

1974 wurde Deutschland im Olympiastadion Fußballweltmeister, wo bis 2005 auch er FC Bayern und der TSV von 1860 bis zum Bau und Umzug ins eigene Fußballstadion – die heutige Allianz Arena – vielfach große Erfolge feierten.

Ganzjährig finden verschiedene Sport- und Kultur-Veranstaltungen statt, was den Olympiapark zu einem ganzjährigen Highlight macht. Ein Muss ist auch eine Liftfahrt auf den 185 Meter hohen Olympiaturm mit einem grandiosen Blick: Olympiapark. Das Olympische Dorf. Die ganze Stadt München. BMW mit Vierzylinder und Werk 1. Den Englischen Garten bis hin zur Allianz Arena. Der Franz-Josef-Strauss-Flughafen im Norden oder die schneebedeckten Alpen im Süden.

Anlässlich meiner 3-stündigen Stadtführung per Bus mit Spaziergang durch den Olympiapark können wir eine einzigartige Sehenswürdigkeit besuchen: das Multifunktionsstadion mit Besuch der Regiebühne direkt unter dem charakteristischen Zeltdach mit großartigem Rundblick. Zum Olympiagelände gehören außerdem die Olympiahalle und die Olympia-Schwimmhalle, das Eissportzentrum, die Tennisanlage, die Event-Arena sowie der 50 m hohe  Olympiaberg.

Auf dem Olympiasee bietet sich eine Bootsfahrt an. Im Drehrestaurant in luftiger Höhe offeriert die Arena One GmbH  internationale Speisen à la Carte.

Das größte Zeltdach der Welt

Die Olympischen Bauten von 1972

Aus der Vogelperspektive: das Olympiastadion, die Olympiahalle und die Olympia-Schwimmhalle mit Olympia-See

Wo heute der Olympiapark ist, war früher der erste Flughafen Münchens – der Flughafen auf dem Oberwiesenfeld. Gleich neben dem Flughafen wurde während des ersten Weltkriegs eine Fabrik zur Herstellung von Flugzeugmotoren gegründet: Die Bayerischen Motorenwerke – BMW. Nach dem zweiten Weltkrieg nutzte man die freie Fläche des ehemaligen Flugfeldes, um Bombenschutt des 2. Weltkriegs abzuladen. Daraus entstand in den 1960er Jahren der heutigen Olympiaberg.

Das ist Sightseeing at its Best

Eintritte oder die Auffahrt zum Olympiaturm zahlen die Gäste bar vor Ort und sind nicht in meinem Gästeführer-Honorar enthalten.

Das Zeltdach

Durchblick von der Olympia-Schwimmhalle zum Olympiastadion

Olympic Park

Opened in 1972 on the occasion of the 20th Summer Olympics, the fascinating tented roof construction and the unique ensemble of sports facilities, which have been integrated in the park in an optimal way, make it bewitching. The grounds include the Olympic Stadium, the Olympic Hall and Indoor Swimming Pool, the Ice Sports Center, the Tennis Courts, the Event-Arena, the Olympic Tower, as well as the 50 m Olympic Hill. Diverse events throughout the year make the Olympic Park a Must-See. A lift ride up to the top of the Olympic Tower – 185 meter above see level – permits a magnificent view over the city of Munich. Visitors look down onto BMW, the Olympic Village, the English Garden, the Allianz Arena and even over to the snow-capped Alps.

On the other side of the Middle Circular Road the BMW Welt is located, an architectural gem that serves as BMW’s exhibition center, museum, event location and pick-up point.

Barbara Schöne
Official tour guide of Munich
Entrance fees are not included in my guide fee.

Der 290 m hohe Olympiaturm

Der 290 m hohe Olympiaturm im Winter

Parc Olympique (Olympiapark)

Le toit enforme de tente au-dessus des trois stadt dans l’ Olympiapark est un symbole moderne de Munich et une merveille de la technique. Sa construction à l’occasion des XXe Jeux Olympiques d’Été en 1972 fut un tour de force mathématique accompli par les architectes et les ingénieurs du projet sous la direction de Prof. Guenther Behnish (Stuttgart). Plus de 50 ans plus tard, le Parc Olympique accueille une multitude d’évenements sportifs ainsi que des concerts et des festivals. Le site attire non seulement les touristes et les amateurs d’architecture remarquable mais également les Munichois qui aiment y flàner ou faire du sport (par example nager dans le stade dans lequel le jeune Américain Mark Spitz (Maryland) à gagner sept medailles d’or.

BMW Welt und BMW Vierzylinder

Der Doppelkegel der BMW Welt, der BMW Vierzylinder und das BMW Museum

Non loin de là, de l’autre còté du périphérique “Mittlerer Ring”, je vous enmène au double còne du BMW Welt, le centre de découvertes et de livraison du fabricant automobile (justement pour vous faire voir l’extérieur – comme guide officiel de la ville de Munich je ne suis pas employée par BMW, ainsi je ne suis pas autorisée de vous guider à l’intérieur des batiments BMW. Je regrette beaucoup, mais c’est comme cela!!! Des platforms d’observations de la tour olympique nous pouvons mème appercevoir le musée BMW, surnommé le “saladier” et classé comme monument historique, qui retrace le dévelopement techniques de la gamme de produits BMW avec de nombreux véhicules, dont certains modèles futuristes. Les entrées pour la visite guidée par des employées de BMW sont à payer séparément au musée; les visites sont guidées que par des employées de BMWt!!! Réservations d’avance sont obligatoires.

Olympiaturm und BMW-Welt

Der Olympiaturm wurde zum zweiten Wahrzeichen von München

Das größte Zeltdach der Welt

Das Olympia-Zeltdach überspannt 3 Stadien: das Olympiastadion, das Olympia-Schwimmstadion und die Olympiahalle

 

Arabischer Terorist 1972

Ein Mitglieder der PLO-Organisation SCHWARZER SEPTEMBER 1972 (Olympia-Attentat)

September 6, 2017, Opening of a Place of Remembrance in honor of the victims of the Munich massacre during the Olympic Summer Games in 1972

An appropriate place of information and meditation reminding of a crime, that inflicted an injury on our day and age, was opend September 6, 2017, in the ground of Olympia Park. The attack on the Israeli team shocked the world of sport. Eleven athletes and one German police officer fell victim to Arabian terrorist. The pain of that loss still burdens the families today and the surviving members of the team still suffer from the experience of the event.

The place of remembrance is a clear symbol of the bond people feel with all who lost relatives and friends in 1972. The Free State of Bavaria hopes the Place of Remembrance will fulfil this purpose. Besides, it offers an impressive panorama that creates visual axes to the authentic sites of the dramatic occurrence the scene of the attack itself, the Olympic Village, the press center, the Olympic Tower and the sports venues all come into view. A media wall 11 meters in width completes the panorama.

The eight Arabian terrorists who carried out the kidnapping at the Olympic Games belonged to the organization known as BLACK SEPTEMBER that had grown out ot the Palestine Liberation Organization (PLO).

The Egyptian head of state Gamal Abdel Nasser had initiated in 1964 the founding of the Palestine Liberation Organization (PLO) to represent that people officially. The PLO’s express aim was to eliminate the State of Israel and found an independent Palestinian state. As a consequence of the ensuing failure to prevail against Israel military, the Palestinian organization could watch a terrorist attack unfold in real time on their TV screen. In the public perception, the Munich massacre therefore is generally considered the natal hour of international terrorism. The Arab-Israeli conflict led to the disaster from its beginnings to the day of the attack.

On the morning of September 5, 1972, eight members of the Arabian terrorist organization BLACK SEPTEMBER forced their way into the Olympic Village. Their destination was Connollystrasse 31, where members of the Israeli team had their quarters. The terrorists took eleven Israeli athletes hostage: Andrei Spitzer (fencing trainer), Yakov Springer (weightlifting judge), Yossef Romano (weight lifter), Yossef Gutfreund (wrestling referee), Moshe Muni Weinberg (wrestling coach), Ze’ev Friedman (weightlifter), David Berger (weightlifter), Eliezer Halfin (wrestler), Amitzur Shapira (track-and-field-coach), Kehat Schor (marksmen coach) and Mark Slavin (wrestler).

Moshe Weinberg and Yossef Romano – both of whom attempted to resist the terrorists – were murdered right away at Connollystrasse 31. The biographies of the eleven Israeli athletes and German Police Officer form the central narrative of the exhibition at the Place of Remembrance. The aim is to give the victims a face – the eleven Israeli athletes and the German Police Officer.

Grußwort des Bayerischen Ministerpräsident Horst Seehofer

Der Raum der Information und der Meditation im Olympiapark erinnert an ein Verbrechen, das zu einem Einschnitt in unserer Zweit wurde. Der Anschlag Arabischer Terroristen auf die israelische Mannschaft hat die Welt erschüttert. Elf Sportler und ein Polizist sind 1972 den Terroristen der PLO-Organisation SCHWARZER SEPTEMBER zum Opfer gefallen. Der Schmerz lastet bis heute auf den Familien. Auch die Überlebenden der Mannschaft leiden nach wie vor unter dem schrecklichen Geschehen. Der Gedenkraum soll ein Zeichen der Anteilnahme setzen sowie die Verbundenheit ausdrücken mit den Menschen, die beim Olympia-Attentat am 5./6. September 1972 ihre Angehörige und Freunde verloren haben.

Barbara Schöne, Tour Guide – Guide Touristique

BMW WELT und BMW MUSEUM – Selfie-Stopp und Besichtigung

BMW WELT und BMW MUSEUM – Selfie-Stopp und Besichtigung

ERLEBNISVIELFALT IN DER BMW WELT UND IM BMW MUSEUM – Bayerns beliebtesten Sehenswürdigkeiten

Das Ensemble aus BMW Welt, BMW Werk 1, BMW Museum und dem BMW Vierzylinder am Oberwiesenfeld in München bildet die weltweit einzigartige Erlebniswelt der BMW Group. Führungen in den BMW-Gebäuden können Sie dort direkt buchen. Wir offiziellen Gästeführer der Landeshauptstadt München machen eine detaillierte Einführung, führen jedoch nicht in den BMW Gebäuden. Die Öffnungszeiten und Kontakte finden Sie im Internet.

img_3313

Die gelungene Kombination von Automobilauslieferung mit spannenden Wechselausstellungen zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Marken und ein vielfältiges, tägliches Veranstaltungsprogramm machen die BMW Welt zu einem attraktiven Ort der Begegnung und des Austauschs. Die BMW Welt ist täglich von 7:30 bis 24:00 Uhr geöffnet. Die Ausstellungen werden bis 18:00 Uhr betreut. Zwei Drittel der Ausstellungsfläche ist öffentlich zugänglich und kostenfrei, ein Drittel ist für die Abholer der nagelneuen BMW-Fahrzeuge und für die Ausfahrrampe reserviert .

Coop Himmelb(l)au – Die “Rolling Stones” der Architektur

In ihren Entwürfen werden Dächer zu Wolken und Häuser zu Kristallskulpturen. Die Wiener Architektur-Revoluzzer spotten der Schwerkraft und setzen jeder Vorstellung über das Machbare im Bauwesen außer Kraft. Das österreichische Architektenteam stellt Wände schräg, kippt Waagerechtes gegen Senkrechtes, lässt Flächen und Linien explodieren und zackige Bauteile wie Meteoriten in Dächer und Fassaden einschlagen. Für eines ihrer renommiertesten Objekte, die 2007 fertiggestellte BMW-Welt, übersetzten sie ein Wind- und Wolkenfeld in eine Dachlandschaft, die sie über dem markanten Bau gleichsam zum Schweben brachten. Dieses spektakuläre Dach wiegt genauso viel wie acht voll besetzte Jumbo Jets.

2015 haben die Wiener Visionäre die Frankfurter Skyline mit dem Neubau der Europäischen Zentralbank um ein dekonstruktivistisches Ausrufezeichen bereichert (Baukosten rund 500 Millionen Euro). Coop Himmelb(l)au mit Architekt Wolf D. Prix an der Spitze entschied sich dafür, die „Rolling Stones der Architektur zu werden“ – neu, radikal, dekonstruktiv, welt berühmt.

Experience the fascinating architecture of BMW Welt as well as the BMW Group and ist brands under one roof yurself, after I will have given you a detailed introduction during our sightseeing bus tour.

The Next 100 Years – BMW Festival

Samstag, 10.09.16, 10:00 Uhr  – Olympiastadion, Spiridon-Louis-Ring 21, 80809 München

BMW wurde 100 Jahre alt – und diese Erfolgsgeschichte musste gefeiert werden. Rund um den Globus beging BMW sein Jubiläum, aber auch in München gab es etwas ganz Besonderes: Am 10. September 2016 lud der Automobilkonzern nach München ein – zum BMW Festival. Tausende ließen Sie sich vom Tagesprogramm mit zahlreichen Highlights begeistern und tauchten ein in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der BMW Mobilität.

Sie gingen auf Entdeckungsreise mit spannenden Aktivitäten und musikalischen Highlights. In der CLASSIC & CLUB Erlebniswelt auf der Parkharfe kamen Ästheten voll auf ihre Kosten. Hier präsentierten sich die BMW Clubs aus aller Welt mit über 1.000 Automobil- und Motorrad-Schmuckstücken aus 100 Jahren BMW. So viel Tradition gibt es selten auf einem Fleck.

Für alle, die gerne aktiv sind, bot das ACTIVE LIFE Areal auf dem Vorplatz der BMW Welt einen aufregenden BMW xDrive Parcours: Begeisternde Dynamik an vier spannenden Stationen. Im Sustainability Modul von Pirelli erhielten die Gäste faszinierende Einblicke in die Herausforderungen von morgen und ließen sich von spannenden Innovationen begeistern und überzeugten sich davon, dass top Performance und Nachhaltigkeit kein Widerspruch sind.

Wer die Zeitreise von Vergangenheit über Gegenwart bis in die Zukunft der BMW Mobilität antreten wollte, sollte dem Bereich ZUKUNFT & HISTORIE einen Besuch abstatten. Dort lud die BMW Welt zur eindrucksvollen, historischen BMW M Ausstellung ein. Mit BMW Individual entdeckten Sie die exklusivste Art, einen BMW zu fahren. Manche ließen sich von den Innovationen von Samsung und BMW im Bereich „Smart Living“ und vielem mehr inspirieren.

Im Doppelkegel der BMW Welt begeisterte die BMW Group Zukunftsausstellungen mit dem bahnbrechenden Visionsfahrzeug BMW VISION NEXT 100 und vier interaktiven Markenwelten. Zudem erwartenten Sie im BMW Museum 100 Meisterstücke aus 100 Jahren BMW.
Der Höhepunkt des BMW Festivals: die BMW FESTIVAL NIGHT, bei der am Samstagabend viele nationale und internationale Künstler das Publikum auf eine temporeiche Zeitreise durch 100 Jahre Musik- und Zeitgeschichte mitnahmen. Eine wahre Jahrhundertshow.

BMW feierte seinen 100. Geburtstag

Die Münchner haben sich schon frühzeitig mit weitreichenden Rekordergebnissen beschenkt. Im Mai 2014 trat Harald Krüger an die Konzernspitze. Der bisherige Produktionsvorstand bei BMW trat damit in große Fußstapfen. Schließlich hat es Reithofer in den vergangenen Jahren geschafft, mit BMW die Marktführerschaft im Premiumsegment der Autobranche zu verteidigen.

2013 schafften es die Münchner beim Absatz, Umsatz und dem Konzernergebnis neue Rekorde einzufahren. Darüber hinaus wurden 2014 erstmals in der Konzerngeschichte weltweit mehr als 2 Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, während die Dividende um jeweils 30 Cent auf 2,90 Euro je Stammaktie und auf 2,92 Euro je Vorzugsaktien stieg.

Die jüngsten Unternehmenserfolge hatte BMW unter anderem neuen und vor allem rentableren Fahrzeugen zu verdanken. Am Marktstart standen 15 neue Modelle und Modellbearbeitungen. Der solide Wachstumskurs wird insbesondere durch den Boom am chinesischen Automarkt und die Kauflust der US-Amerikaner beflügelt.

Doch heute, 31. Januar 2020, stoppte BMW die Produktoin in China.

Rekord-Dividende bei BMW

Die Familie Quandt und Firmenerbin Susanne Klatten (geb. Quandt), Großaktionäre bei BMW und mit 46,7 % Anteilseigner, bekamen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 immerhin 815 Millionen Euro Dividende aus den BMW-Gewinnen überwiesen. Und noch ein Bonbon für die Dividendenempfänger: Die Zahlungen müssen nur mit dem Pauschalsatz von 25 Prozent versteuert werden.

BMW MOTORRAD ON DEMAND-  Fahrspass auf zwei Rädern

Für Entdeckungstouren durch die Umgebung von München stehen Ihnen in der BMW Welt eine Auswahl faszinierender BMW Motorräder zur Verfügung, unter anderem die neuen BMW-Maxi-Scooter, die R nine T, eine R 1200 GS oder die F 800 R, dem modernen und coolen Roadster. Buchungen bei bmw-on-deman.de

img_2339-2Barbara Schöne

10 Jahre BMW in Leipzig – 10.000 Jobs in zehn Jahren

Der Elektrowagen i3 ist der erste in Großserie gefertigte BMW mit Elektroantrieb und einer Fahrgastzelle aus Karbon. Das Material ersetzt schweren Stahl im Serien-Karosseriebau. Im März 2005 wurde die Fertigung aufgenommen. Zehn Jahre später rollten 7 verschiedene Modelle aus dem Werk. Dies ist auch im BMW-Konzern ein Rekord.

870 Fahrzeuge verlassen inzwischen täglich den Standort Leipzig. Mehr als 10 000 Menschen sind auf dem Werkgelände tätig. Der Autobauer ist für die Messestadt ein wahrer Jobmotor geworden. Die Münchner wollen bei der Elektromobilität weltweit vorn mitfahren.

Neuer Workshop für Vorschulkinder

Der Vorschulworkshop „Farben, Formen, Fahrzeuge“ schickt 5 – 6-Jährige auf eine besondere Entdeckungsreise, bei der sie mit unterhaltsamen Übungen und spannenden Geschichten rund ums Auto ihre Wahrnehmung, Merkfähigkeit und Motorik schulen.

Die BMW Stiftung Herbert Quandt hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf nationaler und internationaler Ebene den Dialog zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu pflegen.

BMW AG – Petuelring 130 – 80788 München –

infowelt@bmw-welt.com – www.bmw-welt.com

BMW Museum – keine öffentlichen Führung

Öffnungszeiten BMW Museum Dienstag – Sonntag: 10 – 18 Uhr, Montag: Ruhetag

BMW Werkführung – nur mit Reservierung.

Firmengeschichte im Telegrammstil

1916 – April: mitten im 1. Weltkrieg Produktionsstart von Flugmotoren

1923 – Erstes Motorrad mit Boxermotor

1928 – Lizenz für den Nachbau des britischen Austin Seven – der erste BMW war geboren und wurde DIXI getauft

Im 2. Weltkrieg wurde München fast völlig zerstört, der Bombenhagel der Alliierten hat auch BMW nicht verschont. In der Nachkriegszeit wurden unter anderem Blechtöpfe produziert.

1955 kam der Kleinwagen ISETTA auf den Markt, der in der BMW Welt ausgestellt ist.

1959 war die Bilanz falsch und die Firma verzeichnete hohe Verluste durch die geniale Entwicklung neuer Modelle. Da die Stadt München das marode Werk nicht aufkaufen wollte, stieg der Industrielle Herbert Quandt mit 60% bei BMW ein. Die Banken verloren damit ihren Einfluss, auch die Deutsche Bank, die Großaktionär bei Daimler Benz war.

Der V8 und die 2000er Serie kamen auf den Markt und wurden im Nachkriegs-Deutschland Erfolgsschlager.

1970 – 1993 Eberhard v. Kuehnheim hat als Vorstandsvorsitzender die Zahl der Beschäftigten von anfangs 23.000 auf 70.000 Mitarbeiter erhöht. WOW.

1972 fanden die XX. Olympischen Sommerspiele in München auf dem ehemaligen Oberwiesenfeld genau vis à vis der BMW AG statt. Der vom Wiener Stararchitekten Prof. Dr. Karl Schwanzer geplante BMW Vierzylinder – inzwischen ein Wahrzeichen von München – war zwar 1972 noch nicht bezugsfertig, jedoch soweit fertig gestellt, dass Milliarden Fernsehzuschauer aus aller Welt das architektonische Wunderwerk bestaunen konnten.

Eberhard v. Kuehnheim hatte es durchgesetzt, dass auf der Westfassade in Blickrichtung der Olympischen Sportkampfwettstätten das BMW–Logo auf einer Stofffahne angebracht wurde, sozusagen probeweise. Die Stadt München hatte nämlich 1972 die Genehmigung verweigert, das BMW-Logo auf alle 4 Zylinder aufzustellen.

1973 – Bezug des Vierzylinders mit 22 Stockwerken als Verwaltungszentrale mit rund 2.500 Beschäftigten – der 22. Stock wurde Chef-Etage für Vorstand und Aufsichtsrat

1990 – Eröffnung des F.I. Z. – die Denkfabrik im Stadtviertel Milbertshofen / Am Hart (die baldmöglichst um 4000 weitere Mitarbeiter erweitert werden soll)

1994 – Übernahme von Rover mit Mini und Land Rover

2000 – Verkauf von Rover für symbolisch zehn Pfund Sterling – der Mini verbleibt bei BMW

2003 – Kauf der Markenrechte von Rolls Royce (Phantom), Produktion in England

2007 – Die BMW Welt wird eröffnet als Herz der Marke BMW „Enjoy Driving“ und Eventarena im Doppelkegel mit Talk Shows und Jazz Awards

Automobilabholung von etwa 248 Fahrzeugen pro Woche in der BMW Welt

2016Hundert Jahre BMW Erfolgsgeschichte mit den Marken BMW, Mini und Rolls Royce

888888888888888888888888888888888888888888888888888888888888888888888888888

BMW – Sheer Driving Pleasure

For 100 years the BMW brand has stood for a dynamic driving experience and pioineering innovations – in design as well as in technology.

Art Car Jeff Koons BMW M3 GT2 2010

Art Car Jeff Koons BMW M3 GT2 2010

The BMW Welt was openerd in 2007, and the exhibition and discovery centre is now at the very heart of the BMW brands’s operations. In 2012 the exhibitions were redesigned, and now we can experience all the BMW Group brands under one roof.

The automobile heart of the city beats just a short distance from the Olymic Park. BMW Welt presents all the brands and facets of the BMW Group from BMW, BMW i, BMW M, MINI and Rolls-Royce Motor cars through to BMW motorcycles.

The unusual architecture of the BMW Welt with its apparently floating roof structure and the different spatial perspectives prove visitors and customers collecting their automobiles with a vivid variety of themes relating to mobility, technology and innovation. Speed, movement and dynamics are expressed in the impressive Double Cone, which is used as a setting for brand presentations and events.

Barbara Schöne, Munich City Councilor 1996 – 2002

IMORTANT

I am not a BMW guide. I am an Official Tour Guides of the city of Munich. Only BMW guides guide inside BMW buildings. You make your own appointments if you want to be guided by BMW employees. Or you take a tour on your own after I will have dropped you at the main entrance into the BMW Welt and an detailed introduction. During our bus or limousine ride, I will give you plenty of information about the BMW Group, the history and the philosophy of BMW AG and the interior (WC, Coffee Shop, Boutique).

Doppelkegel in der faszinierenden BMW Welt
BMW Cabrio