Führung durch das NEUE RATHAUS MÜNCHEN 2020

Ansicht Neues Rathaus München 2020, Marienplatz, München, von Südosten

Am Samstag, 26. September 2020, findet die erste offizielle Rathausführung seit Ende Februar 2020 statt. Genießen Sie mit mir das Neue Rathaus München 2020.

Beginn: 11.30 Uhr vor der Touristen-Information am Marienplatz
Ende: 13.00 Uhr auf dem Meisterbalkon des FC Bayern
Preis 18 Euro je Person (München Tourismus)

Es ist mir eine sehr große Freude ankündigen zu können, dass ich die erste Führung durch das Neue Rathaus seit 7 Monaten durchführen darf. Tickets gibt es für Erwachsene, Rentner, Jugendliche und Studenten bei der Touristen-Information am Marienplatz zu den normalen Öffnungszeiten. Kinder sind kostenlos, benötigen jedoch auch ein Ticket. Corona-bedingt ist die Teilnehmerzahl stark limitiert, also möglichst schnell sein und offline oder online die gewünschte Anzahl von Eintrittskarten besorgen. Dort erfahren Sie auch die Corona-bedingten Vorschriften wie Mundschutz und Abstandsregelungen.

Zum Schutz Ihrer Gesundheit gilt:

  • Begrenzte Teilnehmerzahl – buchen Sie vorab online
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden
  • Mund-Nasenbedeckung erforderlich (im Außenbereich besteht aber keine Maskenpflicht)

Genaue Beschreibung der Führung durch die Sitzungssäle, die Juristische Bibliothek und den FC Bayern Meisterbalkon als Highlight zum Schluss finden Sie auf dieser Website unter dem Titel „NEUES RATHAUS„.

Für die Führung erlaubt München Tourismus eine kostenfreie Stornierung bis 24 h vor Tourbeginn.

Freuen Sie sich mit mir auf ein unvergessliches Erlebnis Neue Rathaus München 2020.

Ich freue mich auf Ihr Interesse und Ihre Teilnahme.

Ihre
Barbara Schöne
Stadträtin a. D. und mehrsprachige offizielle Gästeführerin

P.S.: Fotografieren ist erlaubt, das Tragen von Bayern-Schals ebenso -:)

L‘ Ancienne Ville de Munich

La visite classique de la ville historique à pied

Comme guide officielle je vous emmène aux curiosités principales au centre historique de Munich. Mon parcours vous propose un aperçu complet de la vieille ville ci-inclus:

La «Marienplatz» avec l’ Hôtel de Ville avec sa façade néo-gothique et le fameux carillon (Glockenspiel), qui sonne à 11, 12 et 17 heures en été. Notre visite commencera devant la porte du Marienplatz numéro 8. Cela est devant la fontaine des poissons. Ensuite vous allez voire l’église la plus ancienne. C’est Saint Pierre et sa tour nommée «Alter Peter».

Après une visite courte dans l’église – si désiré et possible – notre parcours nous emmenent au marché aux victuailles «Viktualienmarkt» avec son «Jardin de Bière» et le pittoresque arbre de Mai. Il y a des fruits exotiques, des légumes de la région, les fromages, les pains, les fleurs, les poissons et même des fruits de mer. Nous continuerons jusqu’à la fameuse brasserie «Hofbräuhaus» pour enfin arriver à la Résidence, le château en ville d‘ autrefois des ducs, princes électeurs et rois de Bavière pendant sept siècles.

Residenz München Apothekenhof
Der Apothekenhof der Residenz ist einer der 7 Höfe.

En traversant plusieurs cours intéressantes de ce château immense nous arriverons à la place de l’Odéon «Odeonsplatz». Ensuite nous allons jeter un coup d’œil dans le jardin de la cour «Hofgarten» joliment décorés de beaucoup de fleurs de la saison. Au milieu il se trouve le pavillon de la déesse de chasse Diane. De là, nous irons vers le gouvernement de la Bavière («Bayerische Staatskanzlei») pour jeter un coup d’œil dans le Jardin Anglais. Cela est le plus grand parc dans une ville sur notre planète.

En rentrant vers le centre nous passerons les «Fünf Höfe». Cet ensemble complrend 5 cours avec 25 boutiques chics et des bistros avec une variation de spécialités internationales. Notre parcours nous fait voire la cathédrale Notre-Dame «Liebfrauendom», l’emblème de Munich avec ses deux tours en briques et ses coupoles à cuivre à être aperçu de loin.

Barbara Schöne, Guide Officielle de Munich depuis 40 ans

Ansicht Staatsoper München bei Nacht
Die bayerische Staatsoper
L‘ Opéra de Munich et le monument du Roi Maximilian I.

NS-Dokumentationszentrum München

NS-Dokumentationszentrum München

NS-Dokumentationszentrum München
NS Documentaion Center
NS Dokumentationszentrum, Max Mannheimer Platz

Geschichte NS-Dokumentationszentrum

Das NS-Dokumentationszentrum gibt es seit 5 Jahren. Am 1. Mai 2015 eröffnete das Münchens zentralen Lern- und Erinnerungsort. Seitdem setzt man sich dort mit der nationalsozialistischen Vergangenheit der Stadt und den Ursachen auseinander. Es geht um Ausprägungen und Folgen der Diktatur. Der Neubau am Standort des „Braunen Hauses“, der ehemaligen Parteizentrale der NSDAP, bietet eine Dauerausstellung über Münchens NS-Geschichte. Diese ist ein Lernforum mit digitalen Medien- und Recherchen Angeboten, Sonderausstellungen und einem vielfältigen Bildungs- und Veranstaltungsprogramm am Max-Mannheimer-Platz (Nähe Königsplatz).

Im ersten Jahr hatte das Zentrum 200 000 Besucher – darunter auch viele Münchner. Deshalb ist das NS-Dokumentationszentrum wegen des großen Interesses auch international gesehen ein großer Schritt. Inzwischen nutzen viele Menschen digitale Formate. Aus diesem Grund ist die Dauerausstellung auch online verfügbar. Auf diesem Weg können andere oder mehr Menschen erreicht werden.

Durch die Lage Nähe Königsplatz und Brienner Straße ist das NS-Dokumentationszentrum München ein geeigneter Start- oder Endpunkt anderer Touren.

Die Parteizentrale der NSDAP und damit das NS-Dokumentationszentrum hatte vormals die Adresse Brienner Straße 34. Zum Gedenken eines der Opfers lautet die Adresse nun Max-Mannheimer-Platz 1.

NS–Documentation Center Munich

The Munich Documentation Centre for the History of National Socialism is a place of learning and remembrance critically focusing on the city’s Nazi past and examining the causes, characteristics and ramifications of the dictatorship. Located on the ground of the „Brown House”, the former Party Headquarters, the new building offers a permanent exhibition, a learning center with digitalized media and research facilities, special exhibitions and a diverse education and event programme. I opened in May 2015 in a city center location close to Kings Square (Königsplatz). Besides a permanent exhibiton, it hosts lots of educatinal events including workshops and training sessions.

TYPISCH MÜNCHEN

TYPISCH MÜNCHEN

TYPICAL MUNICH

Altstadtspaziergang mit einem Münchner Kindl

Wer eine Altstadtführung mit dem gewissen Extra sucht, ist bei mir richtig. Entdecken Sie mit mir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Münchens historischer Altstadt und lernen Sie Münchner Originale kennen. Zum fröhlichen Abschluss gibt’s einen Drink im traditionellen Ratskeller am Marienplatz. Eben TYPISCH MÜNCHEN.

Ein Münchner Kindl
Das Münchner KIndl
Das Münchner Kindl ist das Stadtwappen

Gemeinsam gehen wir auf Spurensuche, wo das Maskottchen der Stadt überall zu sehen ist und erfahren, wo es überhaupt herkommt. Mit dem freundlichsten Augenzwinkern der Welt gibt es manchmal auch Giftigkeiten. Am Ende unseres Abendspaziergangs wird „das Münchner Kindl ins Bett gebracht“. Wo das ist und was das genau bedeutet, ist für meine Besucher stets eine nette Überraschung mit bekannten Melodien untermalt.

Wer war Monaco Franze?

Wollten Sie nicht schon immer mehr über waschechte Münchner Kindl wissen?

Was hat uns Philipp Lahm beschert?

Welche TV-Rolle ist Fritz Wepper wie auf den Leib geschrieben?

Wo hat sich „Kaiser“ Franz ein Denkmal gesetzt?

Wer war „Wiggerl“ Schmid-Wildy und wo ist er verewigt?

TYPISCH MÜNCHEN ist für viele der Blick hinter die schmucken Fassaden der Münchner Altstadt, und zwar auf den Spuren eines Münchner Kindl
Das Münchner Kindl mit dem Evangelienbuch
in der linken Hand auf der Spitze des Rathausturms

Welche Opern hat Richard Strauss komponiert und wo wird sein Nachlass aufbewahrt und der Musikwelt zugänglich gemacht?

Wer reitet beim Oktoberfest-Einzug der Festwirte und des Trachtenumzugs vorneweg?

Wer ritt auf einem Schimmel, verteilte Brezn und rief dabei: „Ihr jung‘ und alte Leut, geht`s hin zum Heiligen Geist, wo`s die Wadler Pretzen geit!“

Wann feiert München das Stadtgründungsfest und wo genau?

Wo wurde Märchenkönig Ludwig II. geboren und wo wurde er getauft?

Portrait Barbara Schöne als Münchner Kindl
Barbara Schöne als Münchner KIndl

Wer kennt Sigi Sommer und wo begegnen wir ihm als Bronzefigur?

Womit geht Bully Herbig in die Geschichte ein?

Wo wurden die Filmaufnahmen zu „Isar 12“ gedreht?

Kennen Sie allerlei Streiche des kleinen, rothaarigen Kobolds Pumuckl?

Von wo aus hat das Münchner Kindl einen grandiosen Blick über die Dächer der City bis hin zu den schneebedeckten Alpen?

Wir plaudern über dies und das, Stadtgeschichte von anno dazumal, kuriose Anekdoten, haben viel Spaß und staunen über Münchner Originale und Unikate wie den berühmten Stammgast Aloisius im Hofbräuhaus: „Durst ist schlimmer als Heimweh“.

Der Engel Aloisius? Wer ist das? Die Figur des Dienstmannes Nr. 172, Alois Hingerl, stammt natürlich aus der Geschichte „Ein Münchner im Himmel“ nach Ludwig Thoma. Der Grantler sollte nach seinem Tod als Engel einen Brief mit göttlichen Ratschlägen an die Staatsregierung überbringen. Zunächst machte er einen Abstecher ins Hofbräuhaus. Er blieb, vergaß seinen Auftrag – „und so wartet die Bayerische Staatsregierung bis heute vergeblich auf die göttliche Eingebung.“

TYPISCH MÜNCHEN wird Sie auch als Münchner noch überraschen.

Das Münchner Kindl als Stadtwappen

Tourüberblick

Beginn der zweistündigen Münchner-Kindl-Führung von 19 bis 21 Uhr:

Treffpunkt: München Tourismus in den Rathaus-Arkaden am Marienplatz

Führung inklusive einem Getränk und einer Brezn im traditionellen Ratskeller am Marienplatz: EUR 20 pro Teilnehmer.

Mindestteilnehmerzahl für eine Münchner Kindl Führung: 2 Personen

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

Buchen können Sie TYPISCH MÜNCHEN – Ihr Münchner Kindl Erlebnis Tag und Nacht über das Kontaktformular auf meiner Website.

Ich freue mich auf Sie

Ihr Münchner Kindl Barbara Schöne – Mobil 0 1 7 7 / 6 7 1 0 5 0 0

München Tourismus: Telefon 089 / 233 30 – 234 / 231

TYPICAL MUNICH

Let´s go onto a most enjoyable walking tour; hear about the foundation of our city, customs, beer, crimes, soccer, fashion, scandals, movie stars and famous prominent people of the “City with the Heart”.

Every seven years the tub makers perform their dances within the pedestrian zone, in beer hallls or public squares to amuse the people.
A Munich Monk dancing with the tub makers in front of the City Hall

Before we start our walking tour, I will welcome you in the traditional Munich costume to familiarize you with our ancient city. We will start and end at Marienplatz, the heart of Munich. We will first come by St. Peters church, continue onto the world famous food market called Viktualienmarkt, and stop at the Alter Hof – the ancient residence of our rulers. Certainly, we will have a look into the Hofbräuhaus, the best-known beer hall all over the globe.

During our walk, you will have a lot of fun learning cute stories about prominent people, scandals, comedians, actors like Monaco Franze and a beauty queen. Did you ever get the latest news about soccer-boss Franz Beckenbauer often-named “Kaiser”? Are you familiar with the fact that fashion king Rudolf Mooshammer created his exclusive men’ s wear on Maximilianstrasse? Would you know the places, where criminal movies for the German television were shot? Do you like beer, our “liquid food”?

A Munich Monk

At the end, you will have a surprise on Marienplatz. Do not miss to enjoy a glass of dry Franconian wine or a typical Munich beer from the draft and a pretzel.

Start: 7 PM on Marienplatz in front of the New City Hall. Tourist Office

End:   9 PM on Marienplatz to enjoy a cute little show with 2 minutes of lovely music and end finish with a glass of a juicy Franconian wine or a typical Munich beer and a pretzel -:)

Costs per Person: 20 EUR – Reservation required

BARBARA SCHOENE, your tour guide in the traditional costume of a Munich Monch

Viktualienmarket – beer garden

Please contact me by my website

You can book me by calling the Tourist Office by telephone 0049 89 23330234

Or by E-Mail: tourismus.guides@muenchen.de

I am looking for you in the traditional costume of a Munich Monch

Old City Hall – New City Hall (English – German Tour)

Old City Hall – New City Hall (English – German Tour)

Altes Rathaus (Gemälde um 1900)

Das Alte Rathaus wurde nach seiner Kriegszerstörung zur 800 Jahr Feier von München 1958 im gotischem Stil wieder aufgebaut und dient repräsentativen Zwecken. Selbst der baufällig gewordene Turm konnte gerettet erden und beheimatet heute das Spielzeugmuseum.

Old Town Hall (Painting 19th century)

 

The Old City Hall war first mentioned in 1310.  In the 15th century, architect Jörg von Halspach (often named Ganghofer) realized the old City Hall in the pure Gothic style. During World War II. it was badly destroyed. Thanks to Munich architect Erwin Schleich even the tower got reconstructed in its original Gothic style although some experts were afraid that the tower might collapse.

Old City Hall and its tower with the toy museum (Old City Hall - New City Hall)

The Old City Hall was reconstructed after its bombing during Wolrd War II. Nowadays it serves for representative purposes like receptions and awards.

The Old City Hall impresses by a phantastic vaulted festival hall marvelosly decorated with wood-carvings and 100 coat of arms of the Wittelsbach family related to many noble families all over Europe.

The „Moriskentänzer“, 10 copies of Maurish dancers, tell the story of a beautiful woman. The dancers had to dance around her to please this beautiful woman in a white gown and tried to attract her attention. Take a look at the copies made of painted copper. The original sculptures count amongst the most precious wooden figures of the 15th century the city owns and is very proud to have saved them from destruction or loss. These original dancers can be adored in the City Museum (Münchner Stadtmuseum). While the Old Town Hall serves for representation and events, the New Town Hall (not destroyed in the last war) serves for administration and city politics.

The New City Hall was built in three sections, started in 1867 by the young Austrian architect Georg v. Hauberrisser. He won the architectural competition by one vote against a well known Munich architect. Hauberrisser presented his plans of a new town hall in Gothic style while his competitor wanted to realize it in the Renaissance style.

The New City Hall with its 85 m high tower and the famous Glockenspiel

The New City Hall with its 85m high tower and the famous Glockenspiel looks much older than the actual Old City Hall. The New City Hall has been constructed by the young Austrian architect Georg von Hauberrisser in the neo-gothic syle (1867-1909).

The city council had their first sessions in 1874. As Munich was growing very fast, a second section had to be attached including the Watch Tower. Half way up the world famous Carillion – GLOCKENSPIEL – was put into operation. During our walking tour, we will have a look into the two session halls where up to 80 city councils plus the Lord Mayor decide the politics for Munich, the capital of the Free State of Bavaria.

In 2019, the city of Munich counted around 1.8 millions inhabitants. Greater Munich counted 5 millions inhabitans.

If possible, we will visit the Library of Justice (Juristische Bibliothek) on the third floor showing the most attractive interior in the Art Nouveau Style (Jugendstil). This is a public library, and it is accessible out of the official opening hours only on our guided tour.

The tour will end standing on a most fabulous balcony overlooking Marienplatz, St. Peters Church and the pedestrian zone. On this balcony, normally not open to the public, the FC Bayern soccer team celebrates their championships like the Bundesliga (Federal League: 29 titles so far), DFB Pokal (19 titles so far) and 2013 the CHAMPIONS LEAGUE against BVB from Dortmund. During my guided tour, taking photos down onto Marienplatz is permitted.

As I have been a member of the honorable city council (Ehrenamtlicher Stadtrat) from 1996 – 2002, I can give you a detailed explanation on the procedure how to make local politics taking place in the session rooms.

Guided tours in English

Unfortunately the town hall is not open for tours until further notice. I can offer a private speech for a small group at other suitable locations and show you as much as possible. I will tell you about all the things you are missing, but don’t miss the change to book a tour with a former member of the honorable city council (Ehrenamtlicher Stadtrat) being your guide. Feel free to book any of my other sightseeing tours to explore Munich.

 

Der erste Bauabschnitt des Neuen Rathauses (Old City Hall - New City Hall)

Der erste Bauabschnitt des Neues Rathauses ist aus Backstein gebaut und herrlich dekoriert mit Spitzgieblen, zwei schlanken Türmchen und Laubengängen

Das Alte und das Neue Rathaus

Meine nächsten Rathaus-Führungen gehen zuerst ins Alte Rathaus (einzigartiges Tonnengewölbe) und anschließend ins  neugotische Neue Rathaus mit seinen beiden Sitzungssälen, der Juristische Bibliothek und dem FC Bayern-Balkon.

Nutzen Sie die seltene Gelegenheit, mit mir als ehemaliger Stadträtin eine Führung dorthin zu machen, wo in unserer „Weltstadt mit Herz“ Kommunalpolitik gemacht wird.

Zuerst zeige Ihnen das prachtvolle Tonnengewölbe im Alten Rathaus mit vielen Holzschnitzereien und einem Vries von 100 Wappen. Zehn Kopien der berühmten Moriskentänzer schmücken den Festsaal.

Im Neuen Rathaus dominiert im Großen Sitzungssaal das Mammutgemälde von Carl Theodor von Piloty. Der beste Historienmaler des 19. Jahrhunderts zaubert 500 Jahre München Geschichte farbenfroh auf die Leinwand. Auf unserem Rathaus-Spaziergang geht’s an den wunderbaren bleiverglasten Fenstern im weitläufigen Treppenhaus vorbei hinauf zur Juristischen Bibliothek (einem Jugendstil-Juwel). Zum Abschluss machen wir den sehr begehrten Besuch auf dem Meisterbalkon des FC Bayern mit großartigem Blick auf den Marienplatz und hinüber zum Alten Peter.

 

Der Turm des Neuen Rathauses mit 85 m Höhe und dem Münchner Kindl auf der Turmspitze

Das Neue Rathaus wurde im neugotischen Stil von 1867 – 1909 in drei Bauabchnitten erbaut und wurde im zweiten Weltkrieg weitgehend verschont. Nur durch den Luftdruck der Bomben auf das Alte Rathaus gingen die schönen bleiverglasten Fenter in den Fluren kaputt und es entstanden Sachschäden durch das Löschwasser.

Im Neuen Rathaus ist der kostbar ausgestattete Kleinen Sitzungssaal das Highlight. Dort wurde mir als Stadträtin die große Ehre zuteil, seiner Heiligkeit, dem Dalai Lama, sowie dem renomierten Schauspieler Joachim Fuchsberger und vielen anderen Persönlichkeiten aus Film, Wirtschaft, Politik, Kunst und Wissenschaft zu begegnen.

Der Kleine Sitzungssaal mit Wandgemälde und Mobiliar aus Eichenholz

Barbara Schöne erklärt im schönen Kleinen Sitzungssaal die Funktion des Stadtrats und das vom Weltkrieg verschonte geschnitzte Mobiliar Münchner Handwerkskunst

Teil des geführten Rundgangs ist sehr oft das Jugenstil-Juwel, die Juristische Bibliothek. Zum Schluss stehen wir auf dem begehrten FC Bayern-Balkon mit grandiosem Rundblick über den Marienplatz bis hinüber zum Alten Peter, dem Alten Rathaus und hinunter auf die belebte Fußgängerzone.

Blick vom Meisterbalkon hinunter auf den Marienplatz und eine große Menschenmenge

Der Marienplatz ist das Herz der Stadt und gelegentlich Austragungsort von Demonstrationen und Gegen-Demonstrationen, wie meine Touristen das aus luftiger Höhe vom Meisterbalkon aus beobachten konnten.

Zur Zeit ist das Münchner Rathaus für Touren bis weiteres geschlossen. Termine werden durch Stadt München vorgegben. Gerne spreche ich als ehemalige Stadträtin über das Alter und Neue Rathaus und zeige Ihnen soviel wie möglich. Natürlich erfahren Sie auch, was Ihnen entgangen ist. Nutzen Sie die einmalige Chance von einer ehemaligen Stadträtin geführt zu werden. Natürlich können Sie auch eine andere meiner Stadtführungen buchen, um München kennenzulernen.

The Old City Hall (Reconstructed in the gothic style)
Der Kleine Sitzungssaal im Neuen Rathaus mit wertvoll geschnitzten Stühlen und Wandverkleidungen aus Eiche
Der junge Architekt aus Österreich, Georg Hauberrisser, konnte sich mit seinen neugotischen Bauplänen durchsetzen gegen seinen Konkurrenten und dessen Bauplanungen im Stil der Renaissance.
Die prachtvolle neugotische Fassade des Neuen Rathauses mit Rathausturm und Glockenspiel und dem Münchner Kindl auf der Turmspitze

Deutsches Theater

Herzlich Willkommen im Deutschen Theater München! Deutsches Theater München: das größte Gastspieltheater Deutschlands!

Highlights Deutsches Theater München 

Am 26. September 1896 als luxuriöser Amüsiertempel eröffnet ist das Deutsche Theater München heute die Musicalbühne der Stadt. Zur Eröffnung der Faschingszeit verwandelt es sich in das größte Ballhaus Münchens.

Architekt Alexander Blum hatte mit dem Theater in der „Schwanthaler Passage“ einen Prunkpalast mit Marmortreppen, Goldzierungen und riesigen Kronleuchtern erschaffen. Die Foyers gingen damals in exotische Wintergärten über. Es gab Kegelbahnen und Billiardsäle. Auch die Technik des Theatersaals war für damalige Zeiten revolutionär. Es gab eine Drehbühne, die durch Hydraulik auf- und abgefahren werden konnte. Die  Beleuchtung konnte die Bühne in 64 verschiedene Farben tauchen.

Vorbild

Aufgeführt wurde nach dem Vorbild des Deutschen Theaters Berlin vor allem naturalistisches Theater. Dies war jedoch nur mäßig erfolgreich. Es folgte erst Revue- und schließlich Varieté-Theater.

Weniger als 50 Jahre später wurde das große Zuschauerhaus im Zweiten Weltkrieg 1943 zu 85% zerbombt und im Jahre 1951 nach notdürftigen Reparaturarbeiten wiedereröffnet.

Musicalbühne 

Ein weiteres wichtiges Datum in der Geschichte des Theaters stellt das Jahr 1961 dar. Da feierte das Broadway-Musical „West Side Story“ seine Europa-Premiere. Den Deutschen, die während des Krieges von der Entwicklung des Musik-Theaters weitestgehend abgeschnitten waren, war so erstmals der Zugang zu diesem Genre möglich. Das Deutsche Theater wurde daraufhin gerne auch immer wieder als „Fenster zur Welt“ bezeichnet.

Von 1977 bis 1982 folgte eine Schließung des Theaters wegen notwendiger Renovierungsarbeiten an dem nach dem Krieg schnell errichteten Bau. Im Jahr 2008 folgte eine weitere große Sanierung, die rund 95 Millionen Euro kostete. Unter Carmen Bayer und Werner Steer, die 2007 als Doppelspitze die Geschäftsführung des Theaters übernahmen, wurde der Spielbetrieb von 2008 bis 2013 in einem Zelt in Fröttmanning fortgesetzt. Am 17. Januar 2014 erfolgte schließlich die feierliche Wiedereröffnung des Stammhauses in der Schwanthalerstraße 13.

Hochkarätiges Ballett

Hochkarätiges Ballett

Auf dem Spielplan der Musicalbühne stehen jährlich über 350 Veranstaltungen. Neben dem Schwerpunkt Musical besteht das Programm aus Shows, Operetten, Tanz, Konzerten, Kabarett- und Kindervorstellungen. In der Saison 2016/2017 gastierten unter anderem die großen Musicals „Tanz der Vampire“, „Westside Story“ und „Evita“ im Deutschen Theater.

Im Theatersaal haben pro Vorstellung bis zu 1.542 Besucher Platz. Das Deutsche Theater ist das erfolgreichste städtische Theater. Die Bühne kommt mit einem geringen Zuschuss aus. 315.000 Besucher konnte man 2015 verzeichnen. Das war das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Deutschen Theaters. Gerade mal 1 Euro Zuschuss der Stadt pro Besucher musste in diesem Jahr in Anspruch genommen werden.

Zur Faschingszeit verwandelt sich das Theater nach einem viertägigen Umbau von Januar bis Februar in das schönste Ballhaus Münchens. In den vergangenen Jahren wurden bei Bällen wie der „Ballnacht mit Hugo Strasser“, dem „Oide Wiesn Bürgerball“, dem „Ball der Nationen“ und der „Narrhalla Soiree mit der Verleihung des Karl-Valentin-Ordens“ rauschende Feste gefeiert.

Nach der Zerstörung großer Teile des Theaters im zweiten Weltkrieg sind nur noch Teile der Fassade erhalten. Diese stehen unter Denkmalschutz. Der Faunbrunnen und der Silbersaal sind in ihrem Originalzustand erhalten.

Der Faunbrunnen im Hof des Theaters wurde 1896 von Architekten gestaltet und stellt einen auf einem Steinsockel aus Tuff sitzenden Faun mit Hirtenflöte und zwei Knaben dar. Der Faun ist eine Gestalt der römischen Mythologie, die als Gott der Natur und des Waldes gilt und Beschützer der Bauern und Hirten ist. Als lüsterner Gott, der für Fruchtbarkeit sorgt, hat er seine Freude an Musik, Tanz und Fröhlichkeit. Er stellt somit ein Symbol dessen dar, was das Deutsche Theater repräsentieren soll.

Der Silbersaal ist der einzige Saal, der bei dem Bombenangriff 1943 nicht zerstört wurde und somit noch in seinem Originalzustand von 1896 erhalten ist. Er ist der Amalienburg in Nymphenburg nachempfunden und stellt das Schmuckstück des Hauses dar. Im Rahmen der Mindestsanierung wurde er Besuchern wieder zugänglich gemacht. Nun bietet er in bestuhlter Variante Platz für bis zu 230 Personen. Er wird vor allem für kleinere Musical-Produktionen,  Konzerte, Kabarett, Privat- und Firmenfeiern genutzt.

Im Jahre 2016 feierte das Deutsche Theater München sein 120-jähriges Jubiläum. Damit schaute es auf eine ebenso bewegte wie glanzvolle Geschichte mit rauschenden Festen und preisgekrönten Theaterstücken zurück. Weit über die Grenzen der Stadt München hinaus erlangte die „Bühne der Stadt München“ ihren Ruf als eines der wichtigsten Gastspielhäuser in Deutschland.

Gerne zeigen ich Ihnen das Deutsche Theater im Anschluss an eine Führung oder ganz individuell.

ENGLISH

This great theater re-opened in 2014 after a long break for renovation. You may enjoy arount 300 performances every year. The city owned theater offers 1600 seats in different locations. So the show has gone on once more in Munich’s most tradition-rich guest-performances theater since spring 2014. There are new standards in techno-liber shows, including musicals, revues and dance performances.

 Geschichte und Idee „Deutsches Theater“

Das Deutsche Theater bietet neben dem gewohnten, hochkarätigen Showprogramm mit Musicals, Revuen und Tanzvorstellungen seit 2014 auch neue Standards in der Technik.

  • September 1896 als luxuriöser Amüsiertempel –
    „Schwanthaler Passage / Deutsches Theater“ – eröffnet
    (Architekt: Alexander Blum)
    Naturalistisches Theater (z.B. Arthur Schnitzler) nach dem Vorbild DT Berlin. Wegen mäßigem Erfolg folgte das Revue Theater, dann das Varieté.
  • 1943 wurde im 2. Weltkrieg das große Zuschauerhaus zerbombt (85%)
  • 1951 (notdürftig repariert) fand die Wiedereröffnung statt
  • 1977-82 – Schließung wegen Renovierung
  • 2007 Carmen Bayer und Werner Steer übernehmen die Geschäftsführung
  • Fröttmanning 2008-2013: Umzug in die “Zeltstadt“- Mindestsanierung (ca. 95 Mio. €)
  • 01.2014 Wiedereröffnung nach 5 Jahren Mindestsanierung

Fakten „Deutsches Theater Betriebs GmbH“ und Stadt München 2014-2015

  • Das Gebäude „Deutsches Theater“ gehört der Stadt München (genau: Der Tochterfirma der Stadt – Deutsches Theater Grund und Haus GmbH)
  • Um das Theater zu betreiben, wurde die Deutsches Theater Betriebs GmbH gegründet. Sie ist ein 100%-iges Tochterunternehmen der Stadt München. Mit einem Aufsichtsrat (unter der Leitung von Josef Schmid) sind Stadträte der unterschiedlichen Fraktionen.
  • Die DTB (40 Festangestellte) bekam 2015 von der Stadt 1,753 Millionen Euro Zuschuss im Jahr
  • Davon hat der Theaterbetrieb nur 338.000 Euro in Anspruch genommen
  • Bei einer Auslastung des Theaters von durchschnittlich 70 % ergibt sich damit ein Zuschuss von lediglich 1 Euro pro Besucher
  • Es ist wirtschaftlich das erfolgreichste und bestbesuchte städtisches Theater in München
  • Spielplan 2016: Max Raabe, Chicago, Jesus Christ Superstar, Tanz der Vampire

Zahlen und Fakten über den großen Saal

  • Über 1.500 Sitzplätze in der Theatersaison (Parkett über 970)
  • 350 Veranstaltungen im Jahr (2015 fast 315.000 Besucher)
  • Musical (Tanz der Vampire, Chicago)
  • Tanz (Alvin Ailey, Carmen Cubana)
  • Konzerte (Allgemeine Verunsicherung, Sarah Connor, Max Raabe)
  • Kabarett (Monika Gruber, Günter Grünwald)
  • Kindervorstellungen (Der Grüffelo, Für Hund und Katz ist auch noch Platz, Fünf Freunde)

Zahlen und Fakten über unsere Bühne

  • Bühnengröße 120 m²
  • Portalgröße 10,80 m x 6,61 m (B x H)
  • Hinterbühne 72 m²
  • Länge von Bühnenkante (ohne Orchestergraben) bis Ende Hinterbühne 16 m
  • Bühnenturm 16,45 m
  • Elektrozüge 24 Stück (vom Pult aus steuerbar)
  • Handkonterzüge 19 Stück (mit der Hand gezogen, je 300 kg Traglast)
  • Orchestergraben kann je nach Bedarf hoch oder runter gefahren werden
  • Die Bühne hat 6 Hubpodeste welche nach unten oder oben gefahren werden können
  • Das Deutsches Theater ist im Besitz von Soundanlage, Ton- und Lichtmischpulten, Mikrofonen, Scheinwerfern und Verfolgern (Spots)

Fakten über Produktionen im Deutschen Theater als Gastspielhaus

  • Das Deutsche Theater ist ein reines Gastspielhaus
  • Gastspielhaus = Keine eigene Produktionen
  • Daher haben wir keine Festanstellungen im künstlerischen Bereich wie zB. Schauspieler, Musiker, Maskenbildner, Bühnenbildner, Dresser, etc.
  • Meist handelt es sich bei den Produktionen um Tourproduktionen (Tournee zB. Elisabeth), manchmal sind Produktionen aber auch als einmaliges Gastspiel bei uns (z.B. Spamalot)

Fakten über die Ballsaison

  • In der Ballsaison 1.200 Sitzplätze, 2.200 Besucherplätze (Flanierkarten inkl.)
  • Das Theater wird innerhalb von 4 Tagen (24h) vom Theaterhaus in ein Ballhaus umgebaut (Alle Stühle raus, Podeste raus, Parkettboden frei und poliert, Podeste neu rein, Dinnerbestuhlung rein uvm.)
  • Es fanden 2015 19 Bälle in verschiedenen Formaten statt:
    Tanzen zu Live-Musik, von Faschings- bis zum edlen Dresscode (langes Kleid, Smoking), Varieté, Kabarett, Tanzturnier um den Europapokal, Rock’n’Roll Festival, Kinderfasching, uvm.

Zahlen und Fakten über den Silbersaal

  • Sitzend 231 Personen
  • Der einzige Saal von 1896, welcher sich noch im Originalzustand befindet
  • Der Saal wurde nach dem Vorbild der Amalienburg im Nymphenburger Schlosspark gestaltet
  • Wurde im Zuge der Sanierung 5 Jahre renoviert, davor war der Saal ca. 5 Jahre wegen Einsturzgefahr nicht betretbar
  • Nutzung:
    Für Theater, Konzerte, Kabarett … Firmenfeiern, Konferenzen, Workshops, Empfänge … Geburtstage, Hochzeiten …
  • Miete auf Anfrage: eventplanung@deutsches-theater.de