Biografie

Barbara Schöne, Stadträtin a. D. und mehrsprachige offizielle Gästeführerin

Charmante Führungen in und um München – Kunst und Kultur – Tradition und Lebensfreude 

Sie suchen eine Gästeführerin und haben schon viel gesehen und erlebt doch ETWAS fehlt noch? Lassen Sie sich von Barbara Schöne inspirieren. Seit vielen Jahren wird Barbara Schöne gerne als Botschafterin für München und die Region bezeichnet. Kunst-, Kultur- und Politik interessierte Münchner und Münchnerinnen sowie Touristen aus aller Welt können Barbara Schöne bei Rathausführungen treffen oder aus ihrem Repertoire von über 90 Führungsvorschlägen und Exkursionsangeboten auswählen und als kompetente Stadtführerin über ihre Website buchen unter

https://www.schoene-stadtfuehrungen-muenchen.de

Seit 1976 ist Barbara Schöne selbstständig als Offizielle Gästeführerin der LH München aktiv. Sie führt Stadtrundgänge, begleitet die Gäste durch die schönsten Museen und Schlösser und wird wegen ihres umfangreichen Wissens und lustigen Histörchen gerne als Reiseleiterin gebucht. Barbara begleitete und führte als Tour Guide englischsprachige Touristen aus bisher 50 Ländern. Ihre Lieblingssprache ist das poetische Französisch; so freut sie sich, wenn sie als Guide Touristique de la Ville de Munich engagiert wird, um mit ihr München und das traumhaft schöne Oberbayern zu entdecken.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_5589-1024x1024.jpg
Gästeführerin Barbara beim Burgfest in Grünwald im Anschluss an ihre Führung durch die mittelalterliche Ritterburg

KOMPETENZPROFIL

Ihre Fähigkeit, Stadtgeschichte knapp jedoch äußerst unterhaltsam zu erzählen, machen die Stunden mit Barbara Schöne zu einem Erlebnis der besonderen Art! Carpe diem!

Offizielle Gästeführerin der Landeshauptstadt München in Deutsch, Englisch und Französisch

Lizenzierter mehrsprachiger Guide für die KZ-Gedenkstätte in Dachau

Lizenzierte mehrsprachige Gästeführerin für Probiertouren auf dem Viktualienmarkt

Lizenzierte mehrsprachige Stadtführerin für Rundgänge durch das Alte und das Neue Rathaus

Lizenzierte Gästeführerin für Führungen durch die Großmarkthalle

KURZPROFIL

Damit Sie einen ersten Eindruck von Barbara Schöne gewinnen, finden Sie im Folgenden wesentiche Informationen. 15 Jahre lang hat Barbara Schöne leidenschaftlich Politik vor ihrer Haustür gemacht. Zunächst ehrenamtlich als Initiatorin und Vorsitzende der Bürgerinitiative Petuelring – Pro Tunnel Aktion. Die 40 Jahre währende politische Achterbahn um den Bau des Petueltunnels hat Anrainerin Barbara Schöne auf den Plan gebracht. Mit dem Veto gegen den Tunnelbau durch den damaligen SPD-Oberbürgermeister und den neuen rot/grünen Stadtrat 1990 wurde Barbara Schöne nach der Rückkehr von einer Kulturreise durch die VR China sofort aktiv.

Als Josef Schörghuber (Gründer der Bayerischen Hausbau) in Münchner Tageszeitungen vom privaten Tunnelkampf von Barbara Schöne dank ihrer pressewirksamen Aktionen lesen konnte, ließ der Baulöwe des Arabellaparks ein 200 Liter Fass Paulaner Bier springen.

Barbara Schöne ’s Privatinitiative ab 2. Mai 1990

Die BÜRGERINITIATIVE PETUELRING E. v. – Pro Tunnel Aktion – wurde 1990 von privat engagierten Anrainern gegründet.
Dieses private Engagement von Ring-Anrainern mit Barbara Schöne als Gründerin und Lokomotive war letztendlich entscheidend dafür, dass das Bürgerbegehren für „3 Tunnel am Mittleren Ring“ am 23. Juni 1996 gewonnen wurde.

Barbara Schöne, Stadträtin 1996-2002

Bereits vor dem erfolgreichen Bürgerentscheid für die 3 Tunnel am Mittleren Ring wurde Barbara Schöne am 10. März 1996 als Mitglied des Ehrenamtlichen Stadtrat gewählt. In ihrer Amtszeit (1996 – 2002) hat die engagierte Tunnelkämpferin Schöne den Bau des Petueltunnels mit Park begleitet und die Planungen für die beiden anderen Tunnel am Mittleren Ring forciert (Richard-Strauss-Tunnel und Luise-Kiesselbach-Tunnel). Damit konnte Münchens größte Umweltsünde beseitigt beseitigt werden – auch ohne eine Greta aus Schweden mit finanzstarken Sponsoren im Rücken. „Was ich mir in den Kopf setze, das schaffe ich auch“.

Nur dank ihres positiven Denkens konnte Barbara Schöne mit den vielen Anfeindungen der zahlreichen Tunnelgegner bis hinauf in die Chefetage des Münchner Rathauses zurechtkommen und weiterhin höchst kreativ sein. Ihre pressewirksamen und viel beachteten Pro-Tunnel-Aktionen waren filmreif (Sarg-Demo / Esel-Demo / Zwergerl-Demo).

Außerdem konnte Barbara Schöne als fleißige Stadträtin den Bau der Japanischen Schule in Thalkirchen durchsetzen sowie höchst engagiert verhindern, dass ausgerechnet am neuen Petuelpark eine Drogeneinrichtung in der Knorrstraße 12 entstand. Schließlich verdanken die vielen Kinder von Milbertshofen und Schwabing-Nord Barbara Schöne einen 1000 qm großen Spielplatz mit fließendem Wasser und Sand. Auch diese Errungenschaft geht letztendlich auf die Initiative von Anrainerin und Stadträtin Barbara Schöne zurück. Auch der Bau des ZOB geht auf eine Stadtratsinitiative von Barbara Schöne zurück, da ihr als langjährige Gästeführerin die dringende Notwendigkeit eines Zentralen Omnibus-Bahnhofes eine Herzensangelegenheit war.

Das sind Meilensteine für die Allgemeinheit und nachhaltige Erfolge von Barbara Schöne. Für ihren mutigen und unerschrockenen Einsatz wurde Barbara Schöne zur Eröffnung des Petueltunnels von der F.A.Z. Sonntagszeitung (Redakteur Frank Müller) als „Jeanne d’Arc“ vom Mittleren Ring tituliert.

Barbara Schöne, ehemalige Stadträtin und mehrsprachige Stadtführerin

Mit Energie und Tatkraft setzt sich Barbara Schöne Ziele, die sie auch erreicht nach dem Motto des Dalai Lamas „Verzeihen oder Geduld haben heißt nicht, dass man alles hinnimmt, was andere einem zufügen

Im April 2002 wurde Barbara Schöne vom Münchner Oberbürgermeister Christian Ude in Anerkennung ihrer Verdienste für die Landeshauptstadt mit Urkunde und der Medaille „München leuchtet – den Freunden München“ ausgezeichnet.

Freue Dich über jeden Tag, den Du erleben darfst, denn er ist ein Geschenk.

Die mit 43 Skulpturen reich verzierte Fassade des Neuen Rathauses ist tausendfach die Kulisse für Gruppenfotos meiner Touristen
Vor der schmucken Kulisse des Neuen Rathauses mit Blick auf die Doppeltürme der Liebfrauenkirche werden gerne Gruppenfotos mit Stadtführerin Barbara Schöne gemacht

Der Marienplatz ist das Herz der Stadt München und wird dominiert von der prachtvollen neugotischen Fassade des Neuen Rathauses mit den 85 m hohen Rathausturm, dem viel bewunderten Glockenspiel und den Kuppeln der beiden Türme des Doms

Wesentliche Lebensstationen in Barbara Schöne‘ s facettenreicher Vita

  • Wirtschaftsabitur in der Geburtsstadt Mannheim
  • Dolmetscherexamen für Englisch und Französisch in Heidelberg und Königstein/Ts.
  • 1 Jahr Paris: Französisch-Sprachkurs & Kochkurs Nouvelle Cuisine
  • 1 Jahr USA: San Francisco/Airport sowie in anderen Städten in unterschiedlichen Branchen freiberuflich aktiv. Überquerung des amerikanischen Kontinents mit ihrem VW Variant von San Francisco bis New Jersey und Kanada
  • 9 Monate Spanien (Sprachstudium in Barcelona an der Academia Suiza und an der Universität Santander)

bis 1972

  • Assistentin der Geschäftsleitung der väterlichen Feinkost-Unternehmens-Gruppe DR. HAMMER & Co. mit 500 Mitarbeitern in der Firmenzentrale in Frankfurt/Main und in zwölf Zweigbetrieben im ganzen Bundesgebiet
  • Betreuung ausländischer Kunden auf Nahrungsmittelmessen wie der ANUGA und IKOFA, Übersetzungen und Dolmetschen bei Geschäfts-Präsentationen und Verkaufsgesprächen
  • Offenburg/Baden: Leitung der Produktion von Echten Alt Straßburger Gänseleberpasteten

1972

Im Olympiajahr Umzug nach München, Heirat und Gründung einer Familie sowie Mitarbeit in der Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzlei von Ehemann Dr. jur. Dipl. Kfm. Wulf Schöne im Villenvorort Obermenzing.

Der Olympiaturm mit seinem einzigartigen Drehrestaurant und schönen Aussichtsplatformen mit Blick auf die BMW Welt

1973

Geburt von Tochter Petra Christiane Stephanie (seit Jahren als Diplom-Kauffrau erfolgreich bei der LUFTHANSA AG am Münchner Airport aktiv)

Barbara Schönes' s Markenzeichen ist ihr roter Tirolerhut - einzigartig dekoriert mit Jahresmedaillen der Armbrustschützen
Barbara Schöne führt Besuchergruppen über das Oktoberfest –
hier mit Tochter Petra im Hippodrom
Barbara Schöne mit Tochter Petra auf dem Oktoberfest im Hipodrom

1976 bis heute

Offizielle Gästeführerin der Landeshauptstadt München in Deutsch, Englisch und Französisch

1978 bis 1986

Incentives / Werksbesichtigungen für US-Händler von MERCEDES BENZ, BMW, AUDI, VW, CONTINENTAL REIFEN, FREIGHTLINER, BASF, ENGLEBERT TIRES, PORSCHE CLUB OF AMERICA und anderen Unternehmen im Auftrag von Englewood Travel (New Jersey/USA, damals das größte private Reisebüro auf dem US-Kontinent).

Gästeführerin Barbara Schöne auf einer flotten BMW
Barbara Schöne auf einer BMW in der BMW Welt
In der BMW Welt können Besucher auf den unterschiedlichsten Motoradmodellen lustige Schnappschüsse schießen
  • Dolmetschen von Werksführungen / Gästeführungen für die BMW AG am Petuelring, Abteilung Veranstaltung / Marketing, sowie im Werk Dingolfing für Händlergruppen
BMW Welt mit Doppelkegel, BMW Vierzylinder mit der Konzernzentrale
und der Zylinderkopf mit dem BMW Museum
BMW Vierzylinder, BMW Museum, Olympiaturm
Jahrelang war Barbara Schöne für die BMW Group (Abteilung Veranstaltung / Marketing) als Gästeführerin tätig und vermittelte mehrsprachige Gästeführerinnen, um die BMW-Händler aus aller Welt kompetent in München, Dingolfing und Steyr führen und betreuen zu können.

1978 bis 1992

Mitglied im Verwaltungsbeirat einer Wohnanlage in der Rümannstraße mit 81 Eigentumswohnungen in München-Schwabing

1986 bis 1997

Dreißig von Barbara Schöne initiierte und durchgeführte exklusive Gruppenreisen auf alle fünf Kontinenten mit rund 400 Münchner Kulturreisenden und Kunstfreunden, um andere Kulturen zu entdecken:

  • VR China (5 Rundreisen), Japan, Indien, Australien, St. Petersburg (4 Kulturreisen), Jemen, Marokko, Syrien, Libanon, USA, Jordanien (2 Kulturreisen), Südafrika, Namibia (5 Abenteuerreisen), Botswana, Sri Lanka, Südamerika, (Peru, Bolivien, Argentinien, Brasilien), Mexiko, Kambodscha, Vietnam, Thailand.
  • Mit diversen Wiederholungen: Frankreich, Schweiz, Italien, Prag, London, Ungarn, Monte Carlo / Cannes.
  • Referenzen können auf schriftliche Anfrage benannt werden von Stammkunden, Reisepartnern, Reisebüros, Outgoing-Agenturen etc.

1987 – 2014

img_2325

Freie Mitarbeit in der BHB Bauträger GmbH im Auftrag von Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Hammer, Bruder und Geschäftsführender Gesellschafter in 82031 Grünwald

Dipl. Wirt.-Ing. Michael Hammer

1990 bis heute:1990 Privatinitiative zur Gründung und äußerst engagierten Leitung der BÜRGERINITIATIVE PETUELRING EV – Pro Tunnel-Aktion & Pro Petuelpark – seither die Ehrenamtliche Vorsitzende der sogenannten BIP e.V.

23. Juni 1996: Erfolgreicher Bürgerentscheid für „3 TUNNEL BRAUCHT DER MITTLERE RING“.

Mit 1.887 Stimmen Vorsprung vor OB Christian Ude (SPD) haben wir „Ring-Kämpfer“ gewonnen. So konnte die größte Umweltsünde Münchens durch unsere Privatinitiative nach einer politischen Achterbahn von mehreren Münchner Oberbürgermeistern endlich nach 40 Jahren beseitigt werden!
Details hierzu finden Sie auf meiner Website www.schoene-stadtfuehrung-muenchen.de unter „Sehenswürdigkeiten München – Themenrundgänge“:

Der Petueltunnel mit Park

Der Petuelpark auf dem Petueltunnel aus der Vogelperspektive

Der Petuelpark auf demPetueltunnel verbindet die Stadtteile Schwabing-Nord mit Milberrshofen und ist ein grüne Oase für rund 100 000 begeisterte Anwohner, die jahrelang unter dem animalischen Lärm den giftigen Abgasen des Petuelrings gelitten haben.
Dank unserer privat gegründeten BÜRGERINITIATIVE PETUELRING e.V. – Pro Tunnel Aktion – konnte der politisch 40 Jahre lang heiß umkämpfte Petueltunnel gebaut werden (1997-2002). Auf den beiden Tunnelröhren entstand ein 6,5 ha großer Park mit Café und einem 1000 qm großen Wasser- und Sandspielplatz – eine wirklich gerne genützte Oase auf dem Petueltunnel
Ein vom Gartenbauarchitekten initiierte Kunstwerk im Petuelpark
Café Ludwig im Park auf dem Petueltunnel
Gegen das vehemente Veto von OB Christian Ude setzten die Münchner Bürger beim Bürgerentscheid am 23. Juni 1996 durch, dass 3 Tunnel am Mittleren Ring gebaut werden mussten, zuallererst der baureife Petueltunnel mit Park!
GROSSARTIG: Café Ludwig auf dem Petueltunnel direkt neben dem Nymphenburg-Biedersteiner-Kanal
  • 2002 – Eröffnung des Petueltunnels mit Verkehrsfreigabe (2002)
  • 2008 – Eröffnung des Richard-Strauss-Tunnels mit Verkehrsfreigabe
  • 2015 – Eröffnung des Luise-Kiesselbach-Tunnels mit Verkehrsfreigabe
    • Fertigstellung der Oberfläche 2018

1996 bis 2002

  • Mitglied des Ehrenamtlichen Stadtrats der Landeshauptstadt München
  • Mitglied im Bauausschuss (Bau des baureifen Petueltunnels mit Park) – Initiative „Keine Drogen im Petuelpark“
  • Bauplanung für den Richard-Strauss-Tunnel (Fertigstellung 2008)
  • Bauplanung für den Luise-Kiesselbach-Tunnel (Verkehrsfreigabe 2015)
  • Mitglied im Kinder- und Jugendhilfe-Ausschuss
    („Mehmet“ – der sogenannte, mit Haftbefehl gesuchte türkische Serientäten Muhlis Ari, in dessen Akten bis zu seinem 14. Geburtstag 60 Delikte von Körperverletzung, Knochenbrüchen, Nasenbeinbrüchen, Raub bis zu Nötigungen seineer Mitschüler aufgeführt sind. Später soll „Mehmet“ sogar seine türkischen Eltern in München verprügelt und mit dem Tod bedroht haben).
  • Mitglied im Ausschuss für Umweltschutz (Taubenfütterungsverbot)
  • Vertretung im Kulturausschuss:
  • Bau der Japanischen Internationalen Schule in München-Thalkirchen, Bleyerstraße (glanzvolle 25-Jahr-Feier 2014)
  • Vertretung im Sozialausschuss sowie in diversen Arbeitskreisen
  • Details können jederzeit benannt und im Münchner Stadtarchiv oder bei der Stadtverwaltung im Neuen Rathaus, Marienplatz 8, Abteilung Protokoll, nachgefragt werden.

Neues Rathaus mit Rathausturm und Glockenspiel auf der Nordseite des Marienplatzes
Neues Rathaus München mit Rathausturm

Das Neue Rathaus München mit 85 m hohem Rathausturm
Das Neue Rathaus ist der Ort, wo Münchens Politik gemacht wird. 80 Mitglieder des Ehrenamtlichen Stadtrats fassen in der Vollversammlung einen Beschluss, der zuvor in den Ausschüssen und Senatssitzungen diskutiert wurde.
Außerdem ist das Neue Rathaus Sitz der Stadtverwaltung und des Münchner Oberbürgermeisters
  • Noch heute führt Barbara als Stadtführerin Interessenten dorthin, wo in München Politik gemacht wird:
    Rathausführungen mit Besichtigung des Großen Sitzungssaals (für die Vollversammlungen) und des Kleinen Sitzungsaals (für Senatssitzungen und VIP-Empfänge), der ungewöhnlich schöne Juristischen Bibliothek (ein Jugendstil-Juwel) mit Finale auf dem Meisterbalkons des FC Bayern. Dort haben 2013 die Fußballmillionäre das begehrte Tripple mit Coach Jupp Heynckes mit einer saftigen Weißbierdusche gefeiert (Champions League, DFB-Pokal, Deutsche Meisterschaft).

Auszeichnung von Barbara Schöne:

Medaille mit Urkunde: „München leuchtet – den Freunden Münchens“

im April 2002 von Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) überreicht

Neun Jahre lang hat Barbara Schöne ehrenamtlich und ohne Parteibuchfür die Untertunnelung des Petuelrings gekämpft. Bei der Stadtratswahl am 10. März 1996 wurde die engagierte "Ring-Kämpferin" Barbara Schöne in den Stadtrat gewählt und landete auf Platz 32 der CSU-Stadtratsliste, weilmansie von Platz 46 vorgehäufelt hatte.
München leuchtet –
Den Freunden Münchens

Noch in hundert Jahren wird man sehen, was Barbara Schöne mit ihrer privaten Pro-Tunnel-Initiative geleistet hat!

2003

  • Kandidatur für den Bayerischen Landtag sowie für den Bezirkstag von Oberbayern: Nachrückerin für den Bezirkstag von Oberbayern: 2003-2008

2006 – 2011

  • Dreisprachiger ARENA GUIDE in der ALLIANZ ARENA in München-Föttmaning. Referenz: ARENA ONE GMBH – Besucher-Management, J. Buchberger
Allianz-Arena-Guide Barbara Schöne vor der Spielerklappe

Barbara Schöne als Arena-Guide von 2007 - 2010
Bereits als kleines Mädchen besuchte Barbara mit ihrem sportbegeisterten Vater Fußballspiele und schaut auch heute noch im SKY TV aufregende Fußballspiele an.

2009 bis 2013

  • Von Januar 2009 bis Dezember 2013: Hauptschöffin für Erwachsenen-Strafrecht am Landgericht München I, ein sehr interessantes, verantwortungsvolles und spannendes Ehrenamt.

Hobbys von Barbara Schöne

Barbara Schöne Offizieller Gästeführer
Barbara Schöne – ehemalige Stadträtin und Offizielle Gästeführerin der Landeshauptstadt München seit über 40 Jahren
  • Kunst, Kultur, Architektur, Museen, Malerei, Oper, Meissener Porzellan, Jazz, Stadtgestaltung, Politik sowie Internationale Golf-Turniere und Fußballspiele im SKY-TV anschauen
  • 43 Jahre lang Besuch der Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth (Generalproben und Premierenwochen 1967 bis 2010)
  • 1987 – 1997 Initiative und Durchführung von 30 höchst interessanten, exklusiven Fernreisen mit Gruppen von 6 – 32 Teilnehmern auf alle fünf Kontinente unter dem Motto „Andere Kulturen erleben“
  • Seit 1976 Stadtbesichtigungen mit Touristen und Geschäftsleuten sowie Reiseleitungen mit Gästen in Deutsch / Englisch / Französisch aus über 50 Ländern
  • Spezielle Stadtführungen / Themenrundgänge / Rathausführungen/ Attraktive Exkursionen / erlebnisreiche Halbtagesausflüge / vielseitig interessante Ausflüge zu den Königsschlössern uvm. Führungen in der Alten und in der Neuen Pinakothek (Malerei / Skulptur / Architektur) und in der Pinakothek der Moderne mit Andy Warhol’ s Marilyn Monroe
  • Ausstellungsführungen in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung: „Fabergé – Cartier“ / „Frans Hals“ / „Die Pracht auf Pergament“ (Buchmalerei aus dem Mittelalter) / „Spaniens Goldenes Zeitalter – Siglo de Oro – Die Ära Velàzquez“
  • Auf meinen Führungen erwarten Sie die beliebtesten Sightseeing-Highlights und einzigartige Eindrücke -:) Dazu stimmen wir im Rahmen eines Telefonats die passenden Inhalte für Sie gemeinsam ab.
Barbara Schöne im Kostüm
eines Münchner Kindl

Sport

  • Als Gymnasiastin habe ich Tennis mit erbacher-Tennisschlägern mit Tennis-Legende Wilhelm Bungert im TC Grün-Weiss Mannheim gespielt.
  • Reiten im Reiterverein „Auf der Rennwiese“ in Mannheim sowie in Sandhausen bei Heidelberg auf „Suleika“. Reiterverein Forsthaus in Frankfurt/M (Ausritte mit „Cornell“).
  • Ski alpin (vorzugsweise in Zermatt und Lech am Arlberg und sogar in den US Ski-Resorts von Squaw Valley und Sugar Ball 1964).
  • Schwimmen in den eiskalten Fluten der Nordsee in Hörnum/Sylt nach einem Besuch der Strand-Sauna – mein Cocker-Spaniel schwamm begeistert mit -:)
  • Jetzt: Golf (HCP 29). Fitness. Ergometer. HAMMER Cross-Trainer. Joggen früher im Englischen Garten, jetzt am Nymphenburger Kanal entlang bis zum Ehrenhof von Schloss Nymphenburg.

"Fahren Sie gar nicht erst woanders hin, ich sage Ihnen, es geht nichts über München", soll der Schriftsteller Ernest Hemingway einst geraten haben. Alles andere in Deutschland hielt er für "Zeitverschwendung".
Ein Bummel über die Dult mit Kordula Kranzbuehler (sie koordiniert die Gästeführerausbildung von seiten der LH München), Claudia Weidenkopf (Leiterin der Gästeführer-Vermittlungen) und Stadtführerin Barbara Schöne im Kreis ihrer vergnügten Kolleginnen
  • Eine vergnügte Runde nach dem Motto des traditionellen Schmankerl- und Geschirrmarkts, der drei Mal im Jahr zu Füßen der Maria-Hilf-Kirche stattfindet: „Die Dult ist Kult
Stadtführerin Barbara Schöne mit Besuchern auf der Auer Dult
AUF WIEDERSEHEN
Barbara Schöne, eine Reisekauffrau aus Mannheim, hat mit ihrem Umzug nach München im Olympiajahr 1972 ihren Weg als mehrsprachige Stadtführerin und in den Stadtrat gemacht. Ihr ehrgeiziges Ziel war die Beseitigung  von Münchens größter Umweltsünde am Mittleren Ring, das sie mit Ihrem ehrenamtlichen "Ring-Kamf" von neun Jahren erreicht hat.
Barbara Schöne grüßt auf dem Glücksdrachen Fuchur und freut sich, möglichst viele an Kunst- und Kultur interessierte Gäste in München und Umgebung begrüßen und als Stadtführerin begleiten zu dürfen. Hoffentlich bis bald -:) -:) -:)
Ich freue mich auf Sie