OlympiaturmDer Olympiapark wurde 1972 anlässlich der XX. Olympischen Sommerspielen eröffnet. Er besticht durch seine faszinierende Zeltdachkonstruktion von Prof. Günther Behnisch und weiteren 50 Architekten und ist ein einzigartiges, denkmalgeschütztes  Ensemble von Sportstätten und Opernbühnen, die optimal in einen Park integriert wurden.

1974 wurde Deutschland im Olympiastadion Fußballweltmeister, wo bis 2005 auch er FC Bayern und der TSV von 1860 bis zum Bau und Umzug ins eigene Fußballstadion – die heutige Allianz Arena – vielfach große Erfolge feierten.

Ganzjährig finden verschiedene Sport- und Kultur-Veranstaltungen statt, was den Olympiapark zu einem ganzjährigen Highlight macht. Ein Muss ist auch eine Liftfahrt auf den185 Meter hohen Olympiaturm mit einem grandiosen Blick auf den Olympiapark, das Olympische Dorf, die ganze Stadt, BMW mit Vierzylinder und Werk 1, den Englischen Garten bis hin zur Allianz Arena und den Franz-Josef-Strauss-Flughafen im Norden oder den schneebedeckten Alpen im Süden.

Anlässlich meiner 3-stündigen Stadtführung per Bus mit Spaziergang durch den Olympiapark können wir verschiedene Sehenswürdigkeiten besuchen wie beispielsweise den Rundgang im Multifunktionsstadion mit Besuch der Regiebühne direkt unter dem charakteristischen Zeltdach und großartigem Rundblick.

Auf dem Olympiasee bietet sich eine Bootsfahrt an, im Drehrestaurant in luftiger Höhe offeriert die Arena One GmbH leckere, internationale Speisen à la Carte.

nr-0695-fotograf-hans-schmied-olympiagelaende

Wo heute der Olympiapark ist, war früher der erste Flughafen Münchens – der Flughafen auf dem Oberwiesenfeld. Gleich neben dem Flughafen wurde während des ersten Weltkriegs eine Fabrik zur Herstellung von Flugzeugmotoren gegründet: Die Bayerischen Motorenwerke – BMW. Nach dem zweiten Weltkrieg nutzte man die freie Fläche des ehemaligen Flugfeldes, um Bombenschutt des 2. Weltkriegs abzuladen. Daraus entstand in den 1960er Jahren der heutigen Olympiaberg.

Das ist Sightseeing at its Best

Eintritte oder die Auffahrt zum Olympiaturm zahlen die Gäste bar vor Ort und sind nicht in meinem Gästeführer-Honorar enthalten.

muenchen-olympiadachkonstruktion

Olympic Park

Opened in1972 on the occasion of the XX Summer Olympic Games, the fascinating tented roof construction and the unique ensemble of sports facilities, which have been integrated in the park in an optimal way, make it bewitching. Diverse events, which make the Olympic Park a must-see, are held throughout the year. A lift ride up to the 185 – meter high Olympic Tower permits a magnificent view over the city of Munich, BMW, the Olympic village, the English Garden, the Alliance Arena and even to the Alps.

Barbara Schöne
Official tour guide since 40 years
Entrance fees are not included in my guide fee. Guided tours inside BMW are executed only by BMW employees on demand.

olympiaturm-winter

Parc Olympique (Olympiapark)

Le toit enforme de tente au-dessus des trois stadt dans l‘Olympiapark est un symbole moderne de Munich et une merveille de la technique. Sa construction à l’occasion des XXe Jeux Olympiques d’Été en 1972 fut un tour de force mathématique accompli par les architectes et les ingénieurs du projet sous la direction de Prof. Guenther Behnish (Stuttgart). Plus de 44 ans plus tard, le Parc Olympique accueille une multitude d’évenements sportifs ainsi que des concerts et des festivals. Le site attire non seulement les touristes et les amateurs d’architecture remarquable mais également les Munichois qui aiment y flàner ou faire du sport (par example nager dans le stade dans lequel le jeune Américain Mark Spitz (Maryland) à gagner sept medailles d’or. Non loin de là, de l’autre còté du périphérique du Mittlerer Ring, je vous enmène au double còne du BMW Welt, le centre de découvertes et de livraison du fabricant automobile (justement pour vous faire voir l’extérieur – comm guide officiel der la ville de Munich je ne suis pas employée par BMW, ainsi je ne suis pas autorisée de vous guider à l’intérieur des BMW batiments. Je regrette beaucoup, mais c’est comme cela!!! Des platforms d’observations de la tour olympique nous pouvons mème appercevoir le musée BMW, surnommé le „saladier“ et classé comme monument historique, qui retrace le dévelopement techniques de la gamme de produits BMW avec de nombreux véhicules, dont certains modèles futuristes. Les entrées pour la visite guidée par des employées de BMW sont à payer séparément au musée; les visites sont guidées que par des employées de BMWt!!! Réservation d’avance nécessaire.

Barbara Schöne, guide officiel de Munich depuis 40 ans