Burgmuseum Grünwald – ein Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung in München

Nach einer informativen Busrundfahrt durch den prachtvollen Prominenten- und Villenvorort Grünwald führe ich Sie in eine der letzten Burgen vor den Toren Münchens. Hier bietet sich die vielfältige Gelegenheit, in das Leben des Mittelalters einzutauchen, mehr über Ritter und Burgen zu erfahren und vom Burg Turm aus über das malerische Isartal und die Dächer Grünwalds zu blicken.

Ganz Bayern war im Mittelalter eine Burgenlandschaft und mit mehr als 5000 solcher Befestigungen übersät! Die Dauerausstellung informiert über den damaligen Nutzen von Burgen, ihre Baugeschichte und den Alltag auf einer Burg. Dem Besucher begegnen zudem Burgen aus dem Isartal und aus ganz Bayern, von der frühmittelalterlichen Fliehburg bis zur romantischen Ritterburg.

Die tausendjährige wechselvolle Geschichte der Burg Grünwald und weiterer „Burgen in Bayern“ wird auf drei Etagen dargestellt. Ein großes Burgmodell, originale Funde und Wandmalereien sind genauso zu sehen wie Raritäten aus dem Besitz der vormaligen Bewohner wie der Familie Zeiller, Karl Valentins, der Familie Schwanthaler und von Theaterfex August Everding, weltweit berühmt geworden durch seinen Wiederaufbau des Prinzregententheaters und der Gründung der Theaterakademie in München.

August Everdings Idee, ein akademisches Lehrtheater für Bühnenberufe unter einem Dach zu schaffen, ist mit der Bayerischen Theaterakademie Wirklichkeit geworden. Hier wird der Ernstfall nicht nur geprobt sondern auf den Bühnen des Prinzregententheaters und des Akademietheaters durchgeführt. In Kooperation mit den vier Münchner Hochschulen und den drei Münchner Staatstheatern wird eine fundierte Vorbereitung auf den Beruf möglich gemacht.

Die Theaterakademie August Everding ist ein in dieser Form einmaliges Lehr- und Lerntheater: In der Grünwalder Burg besuchen wir Everdings ehemalige Dienstwohnung (1978 – 1997).

Im Rahmen meiner Burgführung präsentiere ich Ihnen außerdem spezielle Themen zum Alltagsleben auf einer Burg und verweise auf das traditionelle Burgfest sowie Musikprogramme, Vortragsreihen und Workshops.

Im Museumsfoyer finden Sie ein ausgewähltes Sortiment an Textilien, Literatur, Porzellan aus der Nymphenburger Manufaktur, Souvenirs sowie Kaffee und Kuchen.

Öffnungszeiten: Karsamstag bis Allerheiligen: Mittwoch – Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr, Feiertage geöffnet

Reservierung erforderlich, damit wir Zugang zum Turm und den malerischen Blick ins Isartal und auf die Flöße haben, die von Wolfratshausen bis nach Thalkirchen gleiten, oft von fetziger Dixi-Musik begleitet.

Barbara Schöne, Offizieller Gästeführer von München seit 40 Jahren