NS-Dokumentationszentrum München

NS-Dokumentationszentrum München

NS-Dokumentationszentrum München
NS Documentaion Center
NS Dokumentationszentrum, Max Mannheimer Platz

Geschichte NS-Dokumentationszentrum

Das NS-Dokumentationszentrum gibt es seit 5 Jahren. Am 1. Mai 2015 eröffnete das Münchens zentralen Lern- und Erinnerungsort. Seitdem setzt man sich dort mit der nationalsozialistischen Vergangenheit der Stadt und den Ursachen auseinander. Es geht um Ausprägungen und Folgen der Diktatur. Der Neubau am Standort des “Braunen Hauses“, der ehemaligen Parteizentrale der NSDAP, bietet eine Dauerausstellung über Münchens NS-Geschichte. Diese ist ein Lernforum mit digitalen Medien- und Recherchen Angeboten, Sonderausstellungen und einem vielfältigen Bildungs- und Veranstaltungsprogramm am Max-Mannheimer-Platz (Nähe Königsplatz).

Im ersten Jahr hatte das Zentrum 200 000 Besucher – darunter auch viele Münchner. Deshalb ist das NS-Dokumentationszentrum wegen des großen Interesses auch international gesehen ein großer Schritt. Inzwischen nutzen viele Menschen digitale Formate. Aus diesem Grund ist die Dauerausstellung auch online verfügbar. Auf diesem Weg können andere oder mehr Menschen erreicht werden.

Durch die Lage Nähe Königsplatz und Brienner Straße ist das NS-Dokumentationszentrum München ein geeigneter Start- oder Endpunkt anderer Touren.

Die Parteizentrale der NSDAP und damit das NS-Dokumentationszentrum hatte vormals die Adresse Brienner Straße 34. Zum Gedenken eines der Opfers lautet die Adresse nun Max-Mannheimer-Platz 1.

NS–Documentation Center Munich

The Munich Documentation Centre for the History of National Socialism is a place of learning and remembrance critically focusing on the city’s Nazi past and examining the causes, characteristics and ramifications of the dictatorship. Located on the ground of the “Brown House”, the former Party Headquarters, the new building offers a permanent exhibition, a learning center with digitalized media and research facilities, special exhibitions and a diverse education and event programme. I opened in May 2015 in a city center location close to Kings Square (Königsplatz). Besides a permanent exhibiton, it hosts lots of educatinal events including workshops and training sessions.

Berchtesgaden – Königsee – Eagle’s Nest

Berchtesgaden – Königsee – Eagle’s Nest

The Augustine monastery in Berchtesgaden was founded in 1080. Ancient houses, the hunting castle of the Wittelsbach and the Gothic Church of St. Peter and St. John are part of the historical park downton.

Other well known attractions are the salt mine.Uphill the documentation center on the Obersalzberg and Hilter’s summer residence, also known as the Eagle’s Nest, attracts more and more tourists.

img_2115Kehlsteinhausimg_2121-2Cross on top of the summit of the Eagle’s Nest

Diese Amateraufnahme zeigt das vielfach fotografierte Gipfelkreuz mit Blick auf das Kehlsteinhaus.

Am Obersalzberg bei Berchtesgaden befand sich Hitlers Feriendomizil. Nach 1933 wurde das Haus zum zweiten Regierungsstitz neben Berlin ausgebaut. Am Ende des Zweiten Weltkriegs wurde es von den Alliierten zerstört. 1999 wurde die Dokumentation Obersalzberg als Lern- und Erinnerungsort für 40 000 Besucher pro Jahr errichet. Doch die jährliche Besucherzahl stieg auf mehr als 150 000 an. Deshalb wurde 2014 ein Erweiterungsbau beschlossen, der im Winter 2021/22 fertig gestellt sein wird. Die Baukosten betragen mindestens 30 Millionen EUR.

Below that mountain cross lies the pretty lake called Königsee. The long stretched lake is located between high mountain ridges in a romantic national park. It is highly recommended to join a silent boat ride to see St. Bartholomae Chapel and to listen to the echo caused by the bootman.

Only in summer it is possible to get up to the EAGLE’ S NEST when the snow has melted. You take one of the six public busses driving up a steep and crooked street to get to a long tunnel system. This way you finally get to a splendid elevator made in the 1930th out of exquisit brass. It is highly recommended to take a tour guide from Munich up to Eagle’s nest not to get stuck in long waiting lanes in vain for the red busses. I will be pleased to be your tour guide.