Altstadtrundgang

Altstadtrundgang

Marienplatz mit Altem Rathaus
Marieplatz mit Blick auf das Alte Rathaus mit Rathausturm (Spielzeugmuseum) und Heilig-Geist-Kirche

Erkunden Sie mit mir die spannende Altstadt rund um den Marienplatz, das Herz von München mit historischen Winkeln und Ecken und bekommen zahlreiche Einblicke in die Geschichte Münchens.

Wittelsbacher Platz mit dem Denkmal von Kurfürst Maximilian I. vor dem schmucken Palais, der Konzernzentrale der SIEMENS AG
Der Wittelsbacher Platz mit dem Reiterstandbild von Kurfürst Maximilian I. vor der Konzernzentrale der SIEMENS AG

Die reiche Stadtgeschichte spiegelt sich wieder in vielen Bauwerken aus verschiedenen Kunstepochen. Beim Altstadtrundgang erleben Sie eine spannende Historie, die quirlige Altstadt und ihre Münchner. Ich führe Sie zu den berühmtesten Highlights wie beispielsweise ins Herz der Stadt zum Marienplatz. Wir diskutieren die reich verzierte Fassade des Neue Rathauses mit dem weltberühmten Glockenspiel. Ein kurzer Blick in die populäre Peterskirche mit dem barocken Hochaltar lohnt sich immer.

Auf dem Altstadtrundgang besichtigen wir das Kirchenschiff der Petersksirche mit den Zwölf Aposteln aus Lindenholz geschnitzt und den barocken Hauptaltar
Die Peterskirche mit vergoldeten Skulpturen: die 12 Apostel aus Lindenholz im Hauptschiff und der prachtvolle Hochaltar mit dem Hl. Petrus und den vier Kirchenvätern

Alter Hof mit Affenturm
Der Alte Hof mit Affenturm – die erste Residenz der Wittelsbacher in München

Wir spazieren durch den Alten Hof zur Maximilianstraße mit ihren internationalen Boutiquen. Unser Rundgang führt durch 7 Höfe der Residenz. Der nächste Fotostopp ist die Feldherrnhalle. Weiter geht es in den schönen Hofgarten und zur einzigartigen Eisbachwelle.

Surfer auf der Eisbachwelle im Englischen Garten
Surfer auf der Eisbachwelle im Englischen Garten

Endpunkt unseres Altstadtrundgangs ist der Viktualienmarkt. Frisches Obst, feine Kästesorten, fränkische Wurst- und Schinkenspezialitäten, leckere Feinkost wie auch internationale Köstlichkeiten laden zum Verweilen und Genießen ein.

Auf dem Altstadtrundgang kann eine Fränkische Wurst- und Schinkenplatte lecker serviert werden
Fränkische Wurst- und Schinkenspezialitäten auf dem Holzbrett serviert
Historischer Altstadtrundgang mit Ende auf dem Viktualienmarkt am Karl-Valentin-Brunnen
Diese Gäste aus dem Chiemgau hatten viel Spaß auf dem Viktualienmarkt und kommen gerne wieder zu einem Altstadtrundgang.

3-stündige Stadtrundfahrt mit Besichtigung von Schloss Nymphenburg und Park

3-stündige Stadtrundfahrt mit Besichtigung von Schloss Nymphenburg und Park

nr-0927-fotograf-b-roemmelt-schloss-nymphenburg

Tour de ville classique pendant 3 heures en car

ci-inclus le Cháteau Nymphenburg

Nous faisons tout d’abord le tour de la ville en car et passerons devant le marché aux victuailles, le Viktualienmarkt, et la place du Stachus, entouré des grands magasins, de la Bourse de Bavière et du Palais de la Justice baroque. Notre circuit nous conduirera directement au quartier des musées avec ses trois Pinacothèques. Cela sont les fameuses galeries de peintures et sculptures du 14ième au 21ième siècle et bien la collection ultra moderne du Musée Brandhorst.

Ansicht Brandhorst-Museum

A quelques pas de là, vous découvrirerez les édifices historiques qui rappellent l’époque où Munich était appelée “Hauptstadt der Bewegung”, “la Capitale du Mouvement” de 1933 – 1945. Ensuite vous aurez l’occasion de prendre de belles photos de la Place Royale, Königsplatz, qui fut réalisée par l’architecte Leo von Klenze à l’ordre du roi Louis I de Bavière au 19ième d’après l’architecture classique sur l’Acropole en Athènes.

Die Glyptothekk

Der Königsplatz mit seiner einzigartigen Glyptothek ist dank seiner klassischen Architektur der schönste Platz von München und wird gerne als Isar-Athen bezeichnet

Cette Place Royale compte parmi les plus belles de Munich et sert aussi comme coulisse pour la musique classique en plein air au mois de Juillet.

Tout de suite après avoir passé les Propylées vous pouvez jeter un coup d’oïl sur le musée Lenbachhaus. Celui-ci est un musé fantastique qui abrite la collection du «Cavalier Bleu» (Blauer Reiter), les pionniers de l’art abstraites. Nous continuerons vers l’ouest en direction au Château de Nymphenburg. Il était l’ancienne résidence d’été des Wittelsbach avec un grand parc de 270 hectares de surfaces et de plusieurs musées intéressantes.

Die Schwanekolonie

Le Parc est ouvert au public, les entrées dans le chateau sont à payer séparément. Après un stop pour les photos nous continuerons vers le quartier olympique construit pour les XXIème Jeux Olympiques d’Été en 1972. Ensuite nous passerons devant le BMW-Welt, achevé en 2007 par Wolf D. Prix du bureau d’architecte “coop himmelb(l)au” à Vienne. Le toit olympique ainsi que la construction du «BMW Monde» représente de véritables chef-d’œuvres d’architecture moderne et déconstructive.

En rentrant au centre nous traverserons le quartier légendaire de Schwabing. Au 19ième c’ était le cartier des poètes, l’avant-garde de peintres et sculpteures et des musiciens. Au fond de la Ludwigstrasse si beau se trouve la place de l’Odéon, Odeonsplatz, ou il se dresse l’église Theatinerkirche. Cette église représente un joyau de l’architecture baroque. A cóté il se trouve le Portique des Généraux (rappelant la Loggia dei Lanzi à Florence) ainsi que l’entrée dans la zone piétonnière vraiment chic.

Reiterstandbild von König Ludwig I.

Ludwig I. ließ die Ludwigstraße mit der Feldherrnhalle und dem Siegestor bauen, eine einzigartige Prachtstraße des 19. Jahrhunderts.

A la fin de ce circuit en car nous nous arrêterons devant l’Opéra et la Résidence (château en ville des Wittelsbach pendant sept cent ans).

nr-1102-foto-b-roemmelt-nationaltheater-bei-nacht

L’ Opera de Munich avec la statue du premier Roi de Bavière Maximilian I., proclamé comme roi par l’ Empereur Napoleon le Jour du Nouvel An 1806.

Durée: 3 heures

Babara Schöne, guide officiel de Munich depuis 40 ans

Stadtführung in München – individuell – kompetent – informativ

Auf einer Stadtführung in Ihrem Bus, Ihrer Limousine oder Ihrem Van fahren wir an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei und steigen im Ehrenhof des Schlossrondells in Nymphenburg aus. Gerne zeige und erkläre ich Ihnen die Schätze im Hauptschloss. Interessant ist auch das Marstallmuseum mit seinem attraktiven Kutschen und Karossen aus drei Jahrhunderten.

Königliche Kutsche im Marstallmuseum Schloß Nymphenburg

Wenn die Zeit es zulässt, spazieren wir zur Amalienburg. Das ist in meinen Augen das schönste Rokoko-Schlösschen der Welt. Es wurde einst für Kaiserin Maria Amalie vom genialen Architekten Francois Cuvilliés um 1730 gebaut. Das Dekor aus Stuck und Holzschnitzereien im Innenraum ist mit sieben Lagen Silber dekoriert – einfach phantastisch, genial.

Schloß Nymphenburg

Unsere facettenreiche Stadtführung endet vor der Oper oder am Isartor – also nahe dem Stadtzentrum mit Fußgängerzone und vielen Cafés und gastronomischen Betrieben. .

Barbara Schöne, offizieller Stadtführer von München seit 40 Jahren in Deutsch, Englisch und Französisch

Wichtiger Hinweis:
Die Eintritte sind in meinem Führungshonorar nicht enthalten und müssen vor Ort vom Reiseleiter der Gruppe an den jeweiligen Kassen in Schloss Nymphenburg direkt bezahlt werden.

Auf den Spuren der Wittelsbacher – eine Jahrtausend-Saga

Auf den Spuren der Wittelsbacher – eine Jahrtausend-Saga

Epochen-spezifische Stadtführung mit viel Geschichte und Anekdoten

Bayern ohne die Wittelsbacher, das wäre wie…. ja wie? Wie der FC Bayern ohne Beckenbauer oder die CSU ohne Franz Josef Strauss oder München ohne Marienplatz.

Ein Denkmal von Graf Otto steht im Brunnenhof der Residenz und auf der Rückseite der Bayerischen Staatskanzlei mit Blick auf das Garb des Unbekannten Soldaten. Anno 1180 wurde Graf Otto vom Pfalzgrafen zum Herzog befördert und steht am Anfang der Wittelsbacher Ahnengalerie. Ganz am Ende der Dynastie thront Herzog Franz von Bayern, 85. Er ist der amtierende Chef des Hauses Wittelsbach – sozusagen ein König ohne Königreich.

Die Wittelsbacher sind ein Herrschergeschlecht, das 738 Jahre lang über Bayern regierte, 112 Jahre davon als Könige. Zwei Wittelsbacher waren sogar Kaiser der Hl. Römischen Reichs Deutscher Nation. Im Stammbaum wimmelt es von gewichtigen Beinamen wie “Ludwig der Strenge”, der “Gebartete”, der “Starke”. Den hübschesten Beinamen hatte wohl Kurfürst Maximilian III. Joseph  – “Der Vielgeliebte”. Er blieb leider ohne männlichen Stammhalter. Einer darf natürlich hier nicht fehlen: König Ludwig II., der Märchenkönig.

Diese Fragen dürfen natürlich während einer Stadtführung nicht unbeantwortet bleiben:

  • Wie wird es mit den Wittelsbachern weitergehen?
  • Wie viele Mitglieder zählt der engere Kreis?
  • Wie ist das Fürstenhaus wohl für alle Zeiten finanziell ausgestattet?
  • Wie ist die Erbfolge geregelt?
  • Wer wird das Haus Wittelsbach nach Herzog Franz führen?

Eine anspruchsvolle wie auch kurzweilige Stadtführung vom Marienplatz durch den Alten Hof, durch die Höfe der Residenz bis zum Odeonsplatz, die Ludwigstraße entlang und in den Hofgarten mit Blick auf die Bayerische Staatskanzlei und den Englischen Garten

Dauer zu Fuß etwa 2 Stunden